Fight Night Sao Paulo: Machida ist zurück im Octagon

Erstmals seit über zwei Jahren betritt Lyoto Machida in der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder ein Octagon für einen UFC-Kampf. In seinem 30. Fight bekommt es „The Dragon“ mit dem US-Amerikaner Derek Brunson zu tun. Die Quoten bei der UFC Fight Night Sao Paulo stehen jedoch nicht zu Gunsten des Rückkehrers.

Das Jahr 2015 gehörte sicherlich nicht zu den Lieblingsjahren des Lyoto Machida. Der Brasilianer betrat zweimal das Octagon und musste sich in beiden Kämpfen geschlagen geben. Es folgte eine längere Fight-Pause, die unfreiwillig noch länger wurde, denn im April 2016 wurde der MMA-Kämpfer mit dem unorthodoxen Stil bei einer Dopingprobe positiv auf Steroide getestet. Die Folge: 18 Monate Sperre.

Brunson mit der Favoritenrolle

Diese ist nun abgelaufen und gleich bekommt er bei der UFC Fight Night Sao Paulo einen Main Card-Kampf. Bei seinem Comeback auf heimischem Boden wird Machida von seinen Landsleuten frenetisch unterstützt werden. Nicht ganz so optimistisch für einen positiven Ausgang sind unsere Buchmacher. Die schieben Gegner Derek Brunson die Favoritenrolle zu. Während für einen Sieg des US-Amerikaners nur Quote 1,60 ausgeschüttet wird, gibt es für den ersten UFC-Sieg Machidas seit fast drei Jahren Quote 2,35.

Dabei hat Machida in der Vergangenheit schon des Öfteren bewiesen, dass er auch die großen Namen des Business besiegen kann. Randy Couture, CB Dolloway und auch Ryan Bader – sie alle wurden von dem inzwischen 39-Jährigen in der Vergangenheit schon auf die Bretter geschickt.

Brunson ist sechs Jahre jünger und pflegt einen etwas „geordneteren“ Kampf-Stil als Machida. Der Amerikaner gewann bisher 17 Fights in der UFC, verlor nur fünf. Zuletzt hatte Brunson mit Daniel Kelly kurzen Prozess gemacht. Bereits in Runde eins war nach einem K.O. der Kampf vorbei.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen