Golovkin vs. Alvarez: Im zweiten Anlauf zur Supremacy

Welche gewaltige Erwartungen das Re-Match Gennady Golovkin vs. Canelo Alvarez schürt, lässt sich bereits daran ablesen, dass der WBC-Verband kurzerhand noch einen funkelnagelneuen Gürtel angefertigt hat. Majbanéj-Maya (übersetzt: Maya-Krieger) ist dort eingraviert. Insgesamt stehen in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Titel (WBA/WBC, IBO, WBO) auf dem Spiel.

Wer in seiner Karriere unvergessliche Siege erringen will, der bekommt in Las Vegas die passende Bühne. Im amerikanischen Box-Mekka und Zockerparadies soll die seit geraumer Zeit diskutierte Frage nach der Vorherrschaft im Mittelgewicht geklärt werden. Exakt 364 Tage zogen seit dem ersten Supremacy-Duell zwischen „Triple G“ und dem mexikanischen Star ins Land. Niemand wäre böse, wenn das Geschehen im Ring einen ähnlichen Verlauf nimmt.

Alle Zutaten für die „Big Drama Show“

Atmosphäre sowie nervenaufreibende Runden mit teils brutalem Infight – um ein Haar bot Alvarez vs. Golovkin alles, um im Nachgang als Kampf des Jahres 2017 tituliert zu werden. Welches beim Boxen nicht ganz unwichtige Detail fehlte? Ein Sieger! Allen voran die umstrittene Wertung der Punktrichterin Adelaide Byrd (118:110 für Saúl Alvarez) lösten bis heute heftige Diskussionen aus. In Wahrheit stand eher „Canelo“ am Rande einer Niederlage, die zweite in seiner Karriere.

Etwas glücklich hielt er sich gegen einen in den Mittelrunden dominanten Golovkin auf den Beinen, um dann ein Comeback zu starten. Durch gute Beinarbeit und exzellente Konterschläge verdiente sich der 28-Jährige zum Ende hin das Remis – Fortsetzung folgt!

Wie schnell legt Canelo den Ringrost ab?

Folglich steht jedoch dem kasachischen Weltmeister beim Wiedersehen in Las Vegas die Favoritenrolle (Quote 1,60) zu. „Ich will den Fans immer eine Big Drama Show liefern“, sagte Gennadi Golovkin im Vorfeld. Im Mai verteidigte er seine Gürtel gegen Vanes Martirosyan (K.o. in Runde zwei) und rühmt sich mit einer ungeschlagenen Bilanz: 39 Kämpfe, 38 Siege und ein Unentschieden).

Ob unsere Bookies angesichts der Quote von 2,25 auf einen Alvarez-Erfolg daran glauben, dass der Mexikaner etwas eingerostet ist? Im Zuge einer Dopingsperre sah man ein Jahr nicht mehr im Ring. Für den aktuellen WBO-Champion (49-1-2) geht es in der Nacht von Samstag auf Sonntag (ca. 3.00 Uhr nach deutscher Zeit) darum, nicht in einen offenen Schlagabtausch mit dem 8 Jahre älteren, aber physisch stärkeren Golovkin zu geraten. Geht der Kampf wieder über die volle Distanz von 12 Runden? Quote 1,40!

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen