Mayweather vs. McGregor: Zahlen der Superlative

Am 26. August 2017 kommt es in Las Vegas zum Mega-Fight zwischen Box-Legende Floyd Mayweather und UFC-Superstar Conor McGregor. Beide Kämpfer sind jeweils in ihrer Sportart unangefochtene Spitze. Wir haben Mayweather und McGregor in mehreren Kategorien miteinander verglichen. Es sind beeindruckende Zahlen. Außerdem liefern wir brandaktuell die heißesten Wetten zu dem Kampfsport-Spektakel des Jahres.

Mayweather – McGregor: Kampfbilanz

Niederlagen? Was ist das? Floyd Mayweather musste in seiner Profikarriere noch nie als Verlierer aus dem Ring steigen. Und diese dauert nun bereits 49 Kämpfe. 26 dieser 49 Siege fuhr er sogar durch einen KO ein. Allerdings ist ein kleiner „Abwärtstrend“ erkennbar. Seine letzten sieben Kämpfe konnte der US-Amerikaner „nur“ durch Punktsiege für sich entscheiden.

Deutlich jünger als Mayweather (40) ist Conor McGregor. Der Ire ist 28 Jahre alt und bestritt dadurch auch deutlich weniger Profi-MMA-Kämpfe. Ganz so blütenweiß wie die Weste seines baldigen Gegners ist McGregors nicht. „Notorious“ verlor insgesamt drei seiner 24 Kämpfe. Dafür gilt er im Octagon als echte KO-Maschine. Bei 18 Kämpfen schickte McGregor seine Gegner vorzeitig auf die Bretter.

Mayweather – McGregor: Titel

Seit November 2016 trägt Conor McGregor den Titel im Leichtgewicht der UFC, die die größte und bekannteste MMA-Organisation der Welt ist. Außerdem trug er in der Vergangenheit ebenfalls den UFC-Gürtel im Federgewicht und den Cage Warriors-Gürtel im Feder- und Leichtgewicht.

Mayweather trat im Laufe seiner Karriere in zahlreichen Gewichtsklassen an. Er ist ehemaliger WBC-Weltmeister im Superfeder-, Leicht-, Halbwelter-, Welter- und Halbmittelgewicht sowie ehemaliger IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Eigentlich war er bereits im Ruhestand, doch für den Mega-Kampf gegen McGregor gibt er doch noch einmal sein Comeback.

Mayweather – McGregor: Geld

Schon zwischen dem 1. Juni 2015 und dem 1. Juni 2016 verdiente McGregor rund 22 Millionen Euro und gehörte damit in die Top 100 der bestverdienenden Sportler der Welt. 18 Millionen Euro entfallen davon auf die Zahlungen der UFC, nur vier Millionen Euro gab es von Sponsoren.

Über diese Summen kann Mayweather nur lachen. Im Zeitraum Juni 2014 bis Juni 2015 verdiente er mehr als dreimal so viel – rund 78 Millionen Euro. Sein geschätztes Gesamtvermögen soll sich auf ca. 320 Millionen Euro belaufen. Und das Duell der beiden wird sowohl McGregor als auch Mayweather erneut ein ordentliches Sümmchen auf das Konto spülen. Insgesamt ist von einer Kampfbörse in Höhe von 180 Millionen US-Dollar die Rede.

Mayweather – McGregor: Die besten Wetten

Da nach Regeln des Boxens gekämpft wird ist der Fight sportlich gesehen – wir berichteten – eine klare Kiste:
Mayweather gilt mit der Mini-Quote 1,16 als haushoher Favorit. Über McGregors Vorteile wurde viel diskutiert, etwa sein Alter – er ist immerhin zwölf Jahre jünger als Mayweather. Oder seine starke Schlaghand. Aber am Ende des Tages sollte allen Fans klar sein: Ein paar Jahre weniger auf der Uhr gleichen die Erfahrung einer Weltkarriere im Boxen nicht aus. Und ein gutes Pfund im Oktagon ist im Ring nur ein laues Lüftchen.

Wenn McGregor sportlich etwas erreichen will (und das dürfte angesichts der gigantischen Kampfbörse wirklich zweitrangig sein), muss er sich auf sein Kämpferherz verlassen. Durchhalten, nicht aufgeben. Kommt der Ire gegen den Box-Champ über die Zeit, wäre das nicht nur eine Überraschung, sondern auch sportlich höchst respektabel. Unsere Bookies sehen das ähnlich: Geht der Kampf über neun oder mehr Runden, gibt es die Quote 2,00, hält McGregor bis zum Schlussgong durch, werden aus 10€ Einsatz 29,50€.

Natürlich können Sie auch tippen, in welcher Runde und auf welche Art (Knock-Out, TKO, technische Entscheidung, usw.) der Kampf zu Ende geht. Und wenn am 26. August in Las Vegas erst die Fäuste fliegen, haben wir auch Live-Wetten online.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen