CFD Trading Erfahrung 2022

Handeln mit CFD online

Der CFD Handel ist äußerst facettenreich, denn es gibt unzählige Basiswerte, auf die Trader Differenzkontrakte handeln können. Der Einstieg gelingt mit etwas Lernbereitschaft sowie den richtigen Tools und Tipps auch für weniger erfahrene Händler leichter als bei anderen Trading-Investitionsmöglichkeiten. Dennoch unterscheiden sich die Erfahrungen beim CFD Trading vor allem bei den Handelskonditionen, den Unterstützungen in Bezug auf Weiterbildung und Analysen und vielem mehr. Damit Trader einen bestmöglichen Start beim CFD Handel hinbekommen, zeigen wir, worauf es wirklich beim CFD online Trading ankommt und welche Hürden es zu meistern gilt.

Weiterlesen

Unsere besten CFD Broker:

Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,30€
Mini­kontrakte
nein
Markets.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,00€ + 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Naga Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
Capex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
$250,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
ab 0,01€
Mini­kontrakte
nein
EZInvest Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 5,90€ + 0,04%
Mini­kontrakte
ja
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
96/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 1,90€
Mini­kontrakte
ja
ARMO Broker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
96/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,04%
Mini­kontrakte
ja
Skilling Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Min. Einzahlung
2.000,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 1,50€ + 0,09%
Mini­kontrakte
ja
FXFlat Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Min. Einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
ab 0,13%
Mini­kontrakte
ja
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
92/100
Min. Einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 2,00€ + 0,20%
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
91/100
Min. Einzahlung
5,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 3,90€ + 0,70%
Mini­kontrakte
ja
xm.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
91/100
Min. Einzahlung
4.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 5,80€ + 0,14%
Mini­kontrakte
nein
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Min. Einzahlung
20,00€
Einlagen­sicherung
£50.000,00
Handels­kosten
ab 3,00€ + 1,50%
Mini­kontrakte
ja
gkfx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Min. Einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$100.000,00
Handels­kosten
ab 3,00€
Mini­kontrakte
ja
Multibank Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Min. Einzahlung
$100,00
Einlagen­sicherung
£50.000,00
Handels­kosten
ab 0,50%
Mini­kontrakte
nein
OvalX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
89/100
Min. Einzahlung
2.000,00€
Einlagen­sicherung
£50.000,00
Handels­kosten
ab 3,85€ + 0,12%
Mini­kontrakte
ja
Agora direct Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Min. Einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
IQ Option Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
88/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 10,00€ + 0,10%
Mini­kontrakte
nein
Dukascopy Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
88/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
22.000,00€
Handels­kosten
ab 8,00€ + 0,08%
Mini­kontrakte
ja
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Min. Einzahlung
3.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 3,90€ + 0,14%
Mini­kontrakte
ja
Banx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,10%
Mini­kontrakte
ja
nextmarkets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
80/100
Min. Einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,24%
Mini­kontrakte
nein
FXVC Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
75/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 2,50€
Mini­kontrakte
ja
Onvista Bank Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
75/100
Min. Einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
£1.000.000,00
Handels­kosten
ab 1,00€ + 0,05%
Mini­kontrakte
nein
Bewertung
75/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 7,90€ + 0,10%
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
75/100
Min. Einzahlung
$100,00
Einlagen­sicherung
£50.000,00
Handels­kosten
ab 2,00€
Mini­kontrakte
ja

CFD Trading – bei diesen Anbietern ist der Einstieg perfekt möglich

Der CFD Broker Vergleich zeigt, dass die Händler mittlerweile unzählige Anbieter für ihre Trading-Ambitionen haben. Allerdings ist nicht jeder Broker empfehlenswert, denn sie unterscheiden sich tatsächlich in einzelnen Details. Wir haben umfangreich verglichen und getestet und wissen, was die wirklich guten Anbieter ausmacht:

  • Transparenz beim Trading-Angebot
  • günstige Trading-Kosten
  • kostenlose Weiterbildung
  • hoher Usability
  • Servicequalität beim Support
  • zuverlässige Trading-Plattform

Jeder setzt an das CFD Trading ganz individuelle Anforderungen, denn Profis und Anfänger haben an das Trading-Angebot oder die Weiterbildungsmöglichkeiten ganz andere Erwartungen. Während die Profis vor allem auf möglichst günstige Kosten und hohe Gewinnmöglichkeiten (auch mit erhöhtem Risiko) schauen, achten die Anfänger beim CFD Handel häufig auf maximale Unterstützung, denn ihnen fehlt die Erfahrung, um beispielsweise riskante Marktsituationen souverän zu erkennen und diese zu meistern.

Daraus ergeben sich für uns verschiedene Anforderungen an einem Broker, der einen souveränen CFD Handel anbietet. Ein guter Broker zum CFD Trading für Anfänger sollte in jedem Fall:

  • ein kostenloses Demokonto bereithalten
  • umfangreiche Weiterbildung anbieten
  • geringe Trading-Kosten auch bei geringem Handelsvolumen offerieren
  • eine leicht zu verstehende Trading-Plattform bieten

Hinzu kommen unzählige Tools für die Analyse, welche die mangelnde CFD Trading Erfahrung ein wenig wettmacht und die Händler bei ihren Entscheidungen unterstützt. Die alleinige Bereitstellung der Tools reicht aber nicht aus, denn wir ihre Anwendung nicht kennt und weiß, wie er sie richtig interpretiert, wird keinen Erfolg beim CFD Handel haben. Deshalb unterstützen die Broker Anfänger auch hier und erklären beispielsweise ganz genau anschaulich, wie sich Trends analysieren lassen und wo genau die Unterschiede zwischen technischer und Fundamentalanalyse bestehen.

Wer bereits CFD Trading Erfahrungen sammeln und als ambitionierter hinter beim Broker aktiv sein möchte, schaut vor allem auf:

  • möglichst hohen Hebel
  • attraktive Trading-Konditionen für erhöhtes Volumen
  • Tipps durch Trading-Profis für die Verbesserung der eigenen Strategien

Wichtig sind auch Daten mit mehr Markttiefe, die das Handeln mit CFDs noch fundierter machen und deutlich mehr Auskunft über die Chancen bieten. Trading-Anfänger könnten mit diesen detaillierten Daten aufgrund der fehlenden Erfahrung nichts anfangen, sodass sie nur zur Überforderung führen würden.

CFD Trading Erfahrung IMMER nur beim seriösen Broker machen

Die Möglichkeiten für den CFD Handel sind tatsächlich enorm und die Liste der Anbieter lang. Doch nicht jeder empfiehlt sich tatsächlich als Trading-Tipp. Achten sollten Händler vor allem auf:

  • gültige Lizenz
  • Einlagenschutz
  • mögliche Zertifikate durch unabhängige Prüforganisationen (beispielsweise TÜV)
  • Auszeichnungen von Fachjournalisten oder andere Honorierung

Damit der Freude über die Trading-Gewinne am Ende nicht durch einen negativen Broker-Eindruck geschmälert wird, ist vor allem die Einlagensicherung essenziell. Ein lizenzierter Broker stellt einen Einlagenschutz/Account von ca. 20.000 € zur Verfügung. Viele Broker sind zusätzlich in einem Einlagensicherungsfonds, sodass die Absicherung sogar noch höher ausfallen kann.

CFD Handel – die Basiswerte sind nicht überall gleich

Forex Trading ist eine Möglichkeit, um die Differenzkontrakte zu nutzen. Der Devisenmarkt bietet durch die unzähligen Währungspaare viele Optionen, um Kursbewegungen mit oder ohne Hebel zu handeln. Viele Trader möchten sich aber nicht nur auf den Devisenmarkt beschränken, sondern ihre Basiswerte diversifizieren. Ein guter Trading-Ansatz, denn die Diversifikation schafft Risikostreuung und senkt damit das einmalige Trading-Risiko. Bei dem Broker stehen neben Devisen weitere Basiswerte zur Verfügung, beispielsweise:

  • Wertpapiere
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Kryptowährungen

Nicht überall ist der CFD Handel allerdings mit der gleichen Anzahl der Basiswerte möglich. Einige Broker haben sich vor allem auf Forex beim CFD Trading spezialisiert, andere bieten eine ausgewogene Anzahl verschiedener Basiswerte. Wer bereits weiß, dass er vor allem Devisen oder Wertpapiere auf Differenzkontrakte handeln möchte, sollte sich natürlich genau diese Broker aussuchen.

CFD Handelskonto – das ist das ideale Konto für erfolgreiche Trader 

CFD Demokonto oder doch CFD Handelskonto mit eigenem Kapital? Welches Kontomodell genutzt wird, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Erfahrungen
  • Trading-Ambitionen
  • Risikobereitschaft

Wer beim CFD Handel Erfahrung sammeln möchte und noch gar keine oder kaum Berührungspunkte mit Brokern oder den Differenzkontrakten hatte, sollte in jedem Fall mit einem Demokonto starten. Damit können Trader CFD Handel lernen und ihr Wissen in die Praxis umsetzen, ohne dabei eigene Verluste zu erzielen. Stattdessen wird das virtuelle Guthaben des Brokers genutzt, um unter marktnahen Bedingungen zu agieren.

Das Demokonto eignet sich auch, um eine Strategie auszuprobieren oder sie gerade am Anfang erst einmal zu entwickeln. Richtige Gewinne werden allerdings nur mit dem CFD Handelskonto und dem eigenen Kapitaleinsatz erzielt. Viele Broker stellen speziell zugeschnittene Kontomodelle für den CFD Handel zur Verfügung:

  • Trading-Account für konventionelle Trader
  • Account für ambitionierte Trader
  • VIP-Account

Die Unterschiede beim CFD Handelskonto bestehen vor allem in:

  • Trading-Kosten
  • Kundensupport
  • Hebelwirkung

Häufig gibt es auch bei der Gewinnauszahlung deutliche Unterschiede, denn wer als VIP vom CFD Handelskonto Gewinne auszahlen lassen möchte, muss darauf deutlich weniger warten als andere Trader.

CFD Handelskonto als Profi eröffnen: das ist zu beachten

Jeder kann mit den CFD Handel beginnen und dafür ein Demokonto für die CFD Simulation oder ein CFD Handelskonto mit Eigenkapital eröffnen. Unterschiede gibt es bei der Verifizierung und dem erforderlichen Kapital. Während Trading-Anfänger bei der Kontoeröffnung ihrer Verifizierung mit einem gültigen Ausweisdokument vornehmen müssen, geht es bei den Profis einen Schritt weiter. Sie müssen:

  • Trading-Erfahrung nachweisen
  • mehr Kapital einzahlen

Damit ein Profi durch den Broker als Profi anerkannt wird, muss die CFD Handel Erfahrung anhand eines Fragebogens bestätigt und gegebenenfalls sogar nachgewiesen werden. Die Überprüfung der Angaben kann einige Zeit dauern, sodass der CFD Handel vielleicht noch nicht sofort möglich ist. Da haben es die Trading-Anfänger deutlich leichter, denn ihre Verifizierung wird meist innerhalb von einem Werktag realisiert. Sobald sie Eigenkapital eingezahlt haben, kann das CFD Trading beginnen.

Was unterscheidet das CFD Handelskonto der Profis noch?

Wer die umfangreiche CFD Trading Erfahrung nachweisen konnte, erhält einige Vorzüge. Dazu gehören nicht nur häufig geringere Handelskosten, sondern auch mehr Spielraum beim Hebel. Während alle anderen Trader beim CFD Handel maximal 1:30 erzähl benutzen können, steht den Profis eine höhere Hebelwirkung zur Verfügung. Allerdings macht das auch ein größeres Risiko für Verluste aus.

Die richtige Plattform für den CFD Handel

Um die CFD Trading Strategie richtig umsetzen zu können und erfolgreich zu handeln, ist die Trading-Plattform besonders wichtig. Damit CFD online Trading hierüber erfolgreich wird, gilt:

  • Plattform sollte möglichst viele kostenlose Analysen und Indikatoren aufweisen
  • solide Technik, um Trading-Ausfälle/Verzögerungen zu verhindern
  • hohe Usability

Bestenfalls wird die Plattform für den CFD Handel nicht nur für den PC, sondern auch als CFD App für alle gängigen Betriebssystemen angeboten. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die meisten Broker tatsächlich auf mobile Anwendungen setzen beispielsweise Apps zum kostenlosen Download für iOS- und Android-Systeme anbieten.

CFD Trading mit der richtigen Analyse vorantreiben

Der Erfolg beim CFD Handel wird maßgeblich durch die (eigenen) Analysefähigkeiten bestimmt. Eine gute Trading-Plattform unterstützt selbst Anfänger bei der Analyse der Chartmuster und hilft dabei, geeignete Chancen zu erkennen. Hierfür stehen beispielsweise Indikatoren für die technische Analyse zur Verfügung, mit deren Hilfe Trader beispielsweise einen Trend ersichtlich oder eine Trendumkehr anzeigen lassen können.

Um routinierter bei der Kursanalyse und Anwendung der Tools zu sein, empfiehlt sich Übung über das Demokonto. Damit wird die CFD Handel Erfahrung gesteigert, ohne dabei bei womöglich falschen Trading-Entscheidungen eigene Verluste verkraften zu müssen.

CFD Trading Erfahrung: das ist die richtige Strategie

Eine positive CFD Handel Erfahrung ohne die richtige Strategie bleibt meist über längere Sicht aus. Eine Strategie hilft dabei, dass Trader:

  • wissen, wann der richtige Zeitpunkt für den Einstieg gekommen ist
  • zum richtigen Zeitpunkt aussteigen können
  • die optimalen Vorkehrungen für die Verlustbegrenzung treffen
  • die Emotionalität keine Oberhand gewinnen lassen

Strategisches Vorgehen ist für den CFD Handel gerade für Anfänger so wichtig, wenngleich viele Trader dies unterschätzen. Eine Strategie zu entwickeln ist nicht ganz einfach und vor allem ohne umfangreiche Vorkenntnisse eine Herausforderung. Dennoch lohnt sich der zeitliche Aufwand, denn die Strategie beim CFD Trading ist ein guter Wegweiser, wie sich Händler in bestimmten Marktsituationen verhalten sollen.

Um die richtige Strategie zu finden, kommt es darauf an:

  • wie hoch die eigene Risikobereitschaft ist
  • wie ausgeprägt die CFD Handel Erfahrung ist
  • welches Kapital zur Verfügung steht
  • wie sich der Anlagehorizont gestaltet

Wer noch keine CFD Trading Erfahrung gesammelt hat, wird natürlich Abstand von besonders ambitionierten Strategien (beispielsweise das Scalping) nehmen. Stattdessen empfiehlt sich für den Einstieg das Daytrading.

Eine Strategie für den CFD Handel zu haben reicht aber nicht aus, um längerfristig Erfolge zu feiern. Wichtig ist es auch, dass Trader regelmäßig Anpassungen der Strategie vornehmen. Hat sich beispielsweise das eigene Anlageziel oder die Risikobereitschaft geändert, sollte dies auch in der Strategie beim CFD Trading Anwendung finden.

CFD online Trading – die Fehler sollten Händler vermeiden

CFD online Trading kann Spaß machen und sogar die gewünschten Handelserfolge bringen. Allerdings schleichen sich immer wieder einige Fehler ein, die gar nicht sein müssten. Damit der CFD Handel nicht an solchen Fehlern scheitert, haben wir die wichtigsten Tipps zusammengetragen:

1.  Kein Grundlagenwissen haben

Der Einstieg in den CFD Handel ist zwar vergleichsweise einfach, trotzdem ist etwas Vorkenntnisse zum Markt, zum Trading selbst und für den Möglichkeiten und Risiken gefragt. Händler, die es beispielsweise versäumen, sich über die Grundlagen vom CFD Trading zu informieren, reagieren planlos und können vielleicht mit den ersten Positionen etwas Glück haben; auf lange Sicht wird es allerdings ausbleiben.

2. Ohne Trading-Strategie agieren

Fehlende CFD Trading Erfahrung ist gar nicht schlimm, wenn die Trader sich bemühen, Erfahrungsdefizite auszugleichen. Dazu gehört es, Lernbereitschaft an den Tag zu legen und bestenfalls mit dem Demokonto zu beginnen. Damit können auch eigene Strategien ausprobiert und in aller Ruhe entwickelt werden. Zeit sollte keine Rolle spielen, denn je umfangreicher und gewissenhafter sich Trader auf ihre Aktionen mit dem CFD Handelskonto mit eigenem Kapital vorbereiten, desto erfolgreicher wird es später werden.

3. Risiko nicht begrenzen

Ein weitverbreiteter Fehler beim CFD Trading ist auch die fehlende Risikobegrenzung. Wer sich ohne CFD Trading Erfahrung beim Broker anmeldet und sofort euphorisiert mit eigenem Kapital beginnt, verliert womöglich die Risikobegrenzung aus den Augen. Wichtig ist, jede Position so gut es geht, abzusichern und das Kapital zu schützen. Deshalb sind Kenntnisse zu den Orderarten rund um das Risikomanagement (beispielsweise garantierte und nicht garantierte Stopp Loss) unerlässlich.

4. Keine Diversifikation vornehmen

Diversifikation ist beim CFD Handel ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Es gibt unzählige Basiswerte, auf die Differenzkontrakte handelbar sind. Wer sich nur auf Devisen und hierbei vielleicht sogar nur auf ein Devisenpaar spezialisiert, hat wenige Möglichkeiten und muss unter Umständen länger auf die richtige Trading-Chance warten.

Durch die Diversifikation bieten sich nicht nur mehr Möglichkeiten, sondern Trader streuen auch das Risiko. Auch, wenn eine Position vielleicht einmal verloren geht, bleiben immer noch viele andere Optionen am Markt, um mit dem zur Verfügung stehenden Kapital Gewinne zu generieren.

5. Den falschen Broker auswählen

Die falsche Brokerauswahl kann ebenso dafür verantwortlich sein, dass sich der Erfolg beim CFD Handel nicht wie gewünscht einstellt. Es gibt günstige Broker, die vor allem für Trading-Anfänger geeignet sind und solche, welche sich vor allem an Profis richten. Anfänger sollten auf Broker achten, die ihnen eine hohe Usability bieten und maximale Unterstützung im Weiterbildungsbereich.

Als Trading-Anfänger ist es besonders wichtig, Grundlagen zu schaffen und diese auch in der Praxis Risiko üben zu können. Deshalb sind Broker besonders gut, welche möglichst viele kostenlose Grundlagen, Tutorials oder andere Medien zur Verfügung stellen und ein Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit und hohem virtuellen Guthaben anbieten.

6. Selbstüberschätzung, vor allem bei der Hebelwirkung

Das Spannende am CFD Handel sind zweifelsohne die vielen Basiswerte und der enorme Hebel. Private Trader können eine maximal hebe von 1:30 nutzen. Auf den ersten Blick klingt das natürlich verlockend, denn mit wenig Eigenkapitaleinsatz könnte der Gewinn sich vervielfachen, ohne dafür überhaupt das Eigenkapital in voller Höhe bereitstellen zu müssen.

Angezogen durch das verlockende Angebot verlieren viele Trader allerdings auch das Risiko des Hebels aus den Augen, denn auch die Verluste sind in gleicher Höhe der Hebelwirkung möglich. Wer seine Risiken nicht optimal limitiert und beispielsweise als unerfahrener Händler zunächst mit gar keinen oder einem geringen Hebel beginnt, läuft Gefahr, alles zu verlieren. Deshalb ist es wichtig, sich zunächst mit der Kraft des Hebels (positiv als auch negativ) vertraut zu machen und dafür bestenfalls das Demokonto zu nutzen.

Um die ganzen Auswirkungen zu sehen, empfiehlt es sich tatsächlich, einmal mit dem maximalen hierbei eine Position zu handeln, um zu sehen, wie sich plötzlich Gewinne oder Verluste mit dem virtuellen Guthaben einstellen können. Durch dieses Erlebnis haben es Trader künftig leichter, mit ihren Emotionen umzugehen und werden die Trading-Entscheidungen bewusster treffen.

Tipp: Das Trading-Tagebuch als Hilfe beim CFD Handel

In den Erfahrungen hat sich ein ganz einfaches Hilfsmittel besonders beim CFD Handel bewährt: das Trading-Tagebuch. Händler Zeichen daran ihre Entscheidungen und die Trading-Ergebnisse auf und nutzen es, um mögliche Fehler besser zu erkennen.

Das Tagebuch dient auch dazu, Erfolge noch deutlicher zu zelebrieren und das Trading-Wissen zu vertiefen. Je konsequenter das Tagebuch geführt wird, desto mehr Kraft besitzt es. Bei den enthaltenen Informationen sind die Trader flexibel, aber das sollte auf jedem Fall enthalten sein:

  • Einstiegskurs
  • Ausstiegskurs
  • Marktumgebung
  • angewandte Strategie

Wer möchte, kann noch mehr ins Detail gehen und beispielsweise auch auf Emotionen beim Handeln/seiner Handelsentscheidung verweisen. Wichtig ist vor allem, dass das Tagebuch regelmäßig überprüft wird, um die eigenen Entscheidungen zu hinterfragen oder diese für spätere Trades zu kopieren.

Wie viel Kapital ist eigentlich für den CFD Handel notwendig?

Ist CFD Trading nur etwas für Händler mit viel Eigenkapital? Wer ein CFD Handelskonto eröffnet, braucht dafür bei den meisten Brokern ca. 100 € als Mindesteinzahlung. Entscheiden sich Trader mit mehr CFD Handel Erfahrung für ein Profi- oder VIP-Konto wird noch mehr Eigenkapital erforderlich.

Grundsätzlich kann weder schon mit wenig Eigenkapital in den CFD Handel einsteigen, allerdings sollte nie das gesamte Kapital auf dem Account für eine Position eingesetzt werden. Wie hoch die Trading-Kosten tatsächlich sind, hängt vom gehandelten Basiswert und dem Broker selbst ab. Häufig gibt es die Pips sogar schon ab 0 €.

Wer das CFD Handelskonto mit virtuellem Guthaben führt, braucht zunächst gar kein Eigenkapital, sondern nutzt einfach das vom Broker bereitgestellte Guthaben.

Fazit: CFD Handel kann erfolgreich sein, wenn Trader Tipps richtig umsetzen

Ist die CFD Handel Erfahrung gering oder noch gar nicht vorhanden, müssen sich Trader keine Sorgen machen, wenn sie die richtigen Schritte gehen. Differenzkontrakte bieten viele Möglichkeiten und sind im Vergleich zu anderen Derivaten leichter erlernbar. Wichtig ist es, dass Trader sich zunächst mit dem Grundlagenwissen befassen und erste Erfahrungen mit dem CFD Handel sammeln. Dafür nutzten sie bestenfalls ein Demokonto und virtuelles Guthaben, um das Verlustrisiko so gering wie möglich zu halten. Echte Gewinne lassen sich jedoch nur mit einem Handelskonto erzielen, welches Trader schon mit wenig Eigenkapital eröffnen können. Der aktive CFD Handel sollte aber erst dann starten, wenn sich die Händler beim CFD Trading deutlich sicherer fühlen und vor allem das Risikomanagement beherrschen. Dazu gehört es auch, den maximalen Hebel von 1:30 (für private Trader) vielleicht noch nicht gleich am Anfang auszureizen, sondern sich schrittweise an die Hebemöglichkeiten heranzutasten. Umsichtige Trader mit einem Plan, einer Strategie und ausgeklügelten Risikomanagement können durchaus am CFD Handel Freude haben.

Redaktionsempfehlung für Aktien
Unsere Forex Empfehlung
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter