Aktien
Forex
CFD
85/100
Bewertung
eToro Aktien
-
*****
Zu eToro Aktien
Highlights
  • Kein max. Limit
  • Spread 0,09% CFD
  • Niedrige Gebühren
89/100
Bewertung
eToro Forex
-
*****
Zu eToro Forex
Highlights
  • Bis 1/30 Hebel
  • Top-Support
  • Demokonto
85/100
Bewertung
eToro CFD
-
*****
Zu eToro CFD
Highlights
  • Auch Devisen möglich
  • 1:20 Hebel
  • innov. Gebührenmodell

eToro Erfahrungen und Test 2020

Social Trading für zahlreiche Assets nutzen

Wir stellen in unseren eToro Erfahrungen einen Anbieter für Social Trading vor der insbesondere Aktien und Kryptowährungen anbietet, die über CFDs gehandelt werden können. Insgesamt sind über 2.000 Vermögenswerte handelbar, darunter auch einige Kryptowährungen. Der Handel erfolgt über intuitiv nutzbare Plattformen, wobei es für das Social Trading eine spezielle Plattform gibt. Die Angebote von eToro, die wir in unserem eToro Test vorstellen, richten sind an Anfänger und erfahrene Trader, die ihre Handelsentscheidungen auch zum Kopieren freigeben können.

eToro Pros und Contras
eToro Pros und Contras
  • Großes CFD-Angebot
  • erfahrener Social-Trading-Anbieter
  • transparente Kostenstruktur
  • für Anfänger geeignet
  • Auswahl an Weiterbildungsmaterial vergleichsweise klein
Unternehmen
UnternehmeneToro Ltd
Firmensitz24th floor ,One Canada Square ,Canary Wharf London ,E14 5AB ,United Kingdom
Gründungsjahr2007
CEOYoni Assia
Websitewww.etoro.com
Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Portugiesisch, Norwegian, Niederländisch, Romanian, Finnish
KundensupportLive-Chat, E-Mail Support
E-Mail-
Telefon+44 02038687213
Lizenz109/10
CySEC - Cyprus Securities and Exchange Commission
Verifiziert durch-
Zahlungsmethoden
PayPal
Kreditkarte
Überweisung
Neteller
Skrill
Mehr anzeigen

Usability der Website – Einladende Seite mit wichtigen Informationen

Eine besondere Prüfung haben wir in unserem eToro Erfahrungsbericht bei der Webseite vorgenommen. Bei unseren Erfahrungen mit eToro konnten wir sehen, dass gleich oben auf der Webseite ein Warnhinweis zu den Risiken im CFD-Handel zu sehen ist. Darunter befinden sich in der Menüleiste Links zu Top-Märkten oder weiteren Informationen zum Unternehmen. Auch die Sprache kann gleich oben auf der Startseite verändert werden. In auffälligem Grün ist oben rechts ein Registrierungsbutton zu sehen. Wer schon bei eToro angemeldet ist, kann sich nach unseren eToro Erfahrungen daneben in sein Handelskonto einloggen.

Die Webseite ist grundsätzlich sehr hell und ansprechend gestaltet. Gleich auf der Startseite erhalten Trader einen ersten Überblick über das Handelsangebot und die Handelskonditionen. Informationen zu Auszeichnungen sind zwar nicht zu finden, dafür aber positive Kundenmeinungen und Pressestimmen und damit einige kurze eToro Erfahrungsberichte. Damit schneidet eToro im Test der Webseite insgesamt gut ab.

Konten & Accounts – Konten für private und professionelle Trader

Ein weiterer Blick in unserem eToro Test galt den Kontoarten des Brokers. Grundsätzlich macht der Anbieter laut unseren Erfahrungen mit eToro zunächst eine Einteilung in Privatkunden und professionelle Trader. Privatkunden können sich für ein Konto entscheiden, mit dem sie selbst CFDs handeln oder am CopyTrading teilnehmen können. Für Privatkunden gelten bestimmte rechtliche Vorgaben und Hebel-Beschränkungen. Eine Position wird beispielsweise automatisch geschlossen, wenn die Margin aufgebraucht ist.
Daher können wir in unserem eToro Erfahrungsbericht klar davon ausgehen, dass der Broker seriös ist. Professionelle Trader können mit Hebeln von bis zu 1:400 handeln, müssen dafür aber bestimmte Bedingungen erfüllen. Etoro Erfahrungsberichte zeigen aber dennoch, dass der Broker hier seriös arbeitet.

Handelsplattformen – Handelsplattformen mit zahlreichen Funktionen

In unserem eToro Test haben wir uns auch die Online-Plattform sowie den Handel per App angesehen. Beides kann über ein Social Trading Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 Euro getestet werden. Eine Besonderheit, die uns bei unserem eToro Test auffiel, sind Analysen von Experten über den Marktforschungs-Tab.
Über die Plattform von eToro ist nach unseren Erfahrungen mit eToro das One-Click Trading möglich. Trader können dabei eine Position, für die schon alle Parameter eingestellt sind, mit nur einem Klick eröffnen. Bei Orderarten bietet der Anbieter laut unserem eToro Erfahrungsbericht unter anderem

· Stop Loss
· Take Profit
· Trailing Stop Loss

an.
Als weiteres Analyse-Tool steht ProCharts zur Verfügung, mit dem Charts miteinander verglichen werden können. Falls die Handelsplattform – beispielsweise aufgrund von Wartungsarbeiten – nicht nutzbar ist, könnten bestimmte Aufträge laut unseren Erfahrungen mit eToro auch offline platziert werden. Die App von eToro kann über Google Play oder den AppStore heruntergeladen werden.

Zahlungen – Unterschiede je nach Land

Laut unseren eToro Erfahrungen können sich Trader bei Einzahlungen unter anderem für

· Kreditkarten
· Zahlungsdienstleister wie PayPal, Neteller oder Skrill
· Überweisungen

entscheiden. Nicht jeder Zahlungsweg steht dabei in jedem Land zur Verfügung. Mit Ausnahme von Überweisungen sind alle Einzahlungen sofort auf dem Handelskonto. Je nach Land ist eine andere Mindesteinzahlung zwischen 50 und 10.000 Dollar vorgeschrieben. Wie wir in unserem eToro Test festgestellt haben, hängt die maximale Einzahlungssumme vom gewählten Einzahlungsweg ab. Als Kontowährung arbeitet eToro mit Dollar. Daher wird der eingezahlte Betrag in einer anderen Währung immer zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet. Dafür können Gebühren anfallen.

Auszahlungen werden innerhalb eines Arbeitstags bearbeitet, wenn alle notwendigen Informationen vorliegen. Bis das Geld jedoch auf dem eigenen Konto eingeht, kann es laut unseren eToro Erfahrungen einen bis acht Arbeitstage dauern. Bei Abhebungen fällt eine Abhebungsbearbeitungsgebühr von 5 Dollar an.

Kundenservice – Nur Ticket-System und Chat

Wir haben uns in unserem eToro Erfahrungsbericht auch den Kundenservice des Brokers näher angeschaut. In einem umfangreichen Hilfe-Center werden bereits viele Fragen beantwortet. Dazu kommt ein Kundenservice-Center, in dem Nutzer Buttons für Besucher oder für bestehende Nutzer anklicken können. Hier sehen Nutzer unter anderem, wie weit ihre Anfrage fortgeschritten ist oder können in der Wissensdatenbank nach einer Antwort auf ihre Frage suchen. Auch direkt Fragen ans Team von eToro zu schicken ist möglich. Letztendlich arbeitet der Broker hier laut unseren eToro Erfahrungen mit einem Ticket-System.

Der Anbieter weist darauf hin, dass das Anfragevolumen sehr hoch ist und es daher bis zu sieben Tage dauern, kann, bis Trader eine Antwort bekommen. Für dringende Angelegenheiten gibt es auch einen Chat. Allerdings ist hierfür nur auf der Unterseite zum Kundenservice-Center ein Link zu finden. Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag rund um die Uhr verfügbar. Für den Notfall gibt es auch eine Offline-Webseite, auf der Trades verwaltet werden können.

Regulierung & Einlagensicherung – Laut unseren eToro Erfahrungen in mehreren Staaten reguliert

Wie wir in unserem eToro Test erfahren haben, wird der Broker von der CySEC auf Zypern reguliert, da es sich bei dem Broker um eine zypriotische Investitionsgesellschaft handelt. Dazu kommt eine Regulierung für eToro Ltd. durch die FCA in Großbritannien. Diese Doppelregulierung gibt Trader mehr Sicherheit, führt aber auch dazu, dass beispielsweise bei Ein- und Auszahlungen unterschiedliche Vorgaben eingehalten werden müssen. Etoro Erfahrungsberichte zeigen zudem, dass alle Angebote von eToro zudem der europäischen Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) unterliegen. Außerhalb Europas verfügt eToro zudem über eine Lizenz der australischen Finanzbehörden.

Hinweise auf Auszeichnungen konnten wir bei eToro im Test nicht finden, obwohl der Anbieter schon seit 2007 am Markt ist und beispielsweise beim Social Trading und dem Krypto-Angebot einer der ersten Broker war, der diese Angebote in sein Angebot aufnahm. Allerdings sind auf der Webseite Kundenstimmen zu lesen, die positive eToro Erfahrungsberichte zeigen.

Zusatzangebote – Schwerpunkt auf Nachrichten von den Märkten

Auch die Zusatzangebote des Anbieters haben wir uns für unseren eToro Erfahrungsbericht angeschaut. Der Broker informiert auf seiner Webseite sehr ausführlich über CFDs und Social Trading. Dazu kommt ein Blog mit vielen aktuellen Nachrichten. Die Handelsplattform ist mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen und Tools ausgestattet. Eine besondere Hilfe von eToro sind Markt-Updates. eToro im Test zeigt, dass diese an aktive und verifizierte Kunden versendet werden.

Neben einem klassischen Wirtschaftskalender ist auf der Webseite auch ein Quartalsberichtkalender zu finden, in dem über wichtige Veröffentlichungen von Unternehmen informiert wird. Zudem können laut unseren eToro Erfahrungen alle Angebote über ein Demokonto getestet werden. Hinweise auf Schulungen oder Webinare konnten wir nicht finden. Hier könnte eToro sein Angebot ausbauen. Andere Broker wie XTB, den wir in unseren XTB Erfahrungen vorstellen, sind hier breiter aufgestellt.

eToro Aktien

eToro Aktiendepot – Aktien direkt handeln oder über CFDs

Bei Aktien haben Trader laut unseren eToro Erfahrungen grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Entweder, sie handeln die Aktie ihrer Wahl direkt oder über CFDs. Insbesondere für den Aktienhandel bietet eToro viele hilfreiche Zusatzangebote wie den Quartalsberichtkalender oder tägliche Marktberichte.

Eine Kaufen-Position wird bei eToro ohne Hebelwirkung ausgeführt. Trader kaufen die Aktie damit direkt bzw. eToro kauft und hält die Aktie im Namen des Kunden. Eine Verkaufsposition kann aber über CFDs eröffnet werden. Dann können auch Hebel eingesetzt werden. Unter anderem sind so bekannte Aktien wie die Aktien von Tesla, Apple oder Amazon im Angebot.

Bei vielen Aktien entfallen laut unserem eToro Erfahrungsbericht Provisionen, Aufschläge oder Verwaltungsgebühren bei einer Long-Position und eToro setzt kein maximales Limit beim Handelsvolumen. Bei CFDs auf Aktien fällt ein Spread von 0,09 Prozent an. Dazu kommen Übernachtgebühren sowie Wochend-Rollover-Gebühren. Zudem kann der Broker eine Inaktivitätsgebühr erheben.

Im Handel mit Aktien gibt es einen klaren Unterschied zwischen Long- und Short-Positionen. Dies gibt Tradern jedoch den Vorteil, langfristig direkt in Aktien investieren zu können oder die Vorteile von CFDs beim Verkauf von Aktien zu nutzen. Trader sollten sich in jedem Fall mit den einzelnen Konditionen vertraut machen.

eToro Forex

eToro Forex – Währungen mit Hebeln handeln

Beim Blick auf das Forex-Handelangebot stellen Trader fest, dass eToro zahlreiche Währungspaare anbietet, die über CFDs gehandelt werden können. Eine genaue Auflistung sowie die aktuellen Spreads und Kursveränderungen sind übersichtlich auf der Webseite zu finden. Neben den Hauptwährungspaaren finden Trader auch einige Nebenwährungen und exotische Währungspaare. Zu den beliebtesten Währungspaaren bei eToro gehören EUR/USD und GBP/USD.

Die Handelskosten umfassen bei eToro im Wesentlichen die Spreads, die im Währungshandel bereits bei einem Pip bei beliebten Währungen wie EUR/USD oder USD/JPY beginnen. Bei Nebenwährungen oder exotischen Währungen können die Spreads beispielsweise 1,5 oder 2,5 Pips betragen. Die Spreads variieren jedoch je nach Marktbedingungen und Liquidität, daher handelt es sich bei den auf der Webseite genannten Spreads oftmals um Mindestspreads. Neben den Spreads kommen keine Provisionen oder Managementgebühren hinzu. Auch Übernachtfinanzierungskosten entfallen. Allerdings müssten Trader bei Auszahlungen mit Kosten rechnen. Die Kontoeröffnung ist ebenfalls kostenlos.

Das Trading von Währungen ist bei eToro mit Hebeln von bis zu 1:30 möglich. Bei den Nebenwährungen liegen die Hebel in der Regel bei maximal 1:20, da diese als volatiler und weniger liquide gelten. Mit dem Einsatz von Hebeln müssen Trader weniger Geld investieren, als sie tatsächlich am Markt bewegen. Da insbesondere Währungen vielen Schwankungen und Einflussfaktoren wie Entscheidungen von Zentralbanken unterliegen, bietet eToro seinen Tradern ausführliche Informationen von den Märkten, die die Grundlage für eine Handelsentscheidung bilden können.

Der Handel mit Währungen erfolgt bei eToro über CFDs. Trader müssen damit den Basiswert nicht direkt kaufen und können auch Verkauf-Positionen eingehen. Der Handel erfolgt über die Multi-Asset-Plattform des Brokers, wo auch andere Basiswerte zu finden sind und das Social Trading möglich ist. Damit können Trader ihr Portfolio diversifizieren und auf eine große Auswahl an Märkten und Anlagen zugreifen.

Trader können auch Funktionen zum Risikomanagement nutzen und beispielsweise einen Stop Loss setzen und individuell anpassen. Dazu kommen unter anderem Benachrichtigungen in Echtzeit. Der Handel mit Währungen ist im Übrigen unter der Woche rund um die Uhr möglich und kann auch über ein Demokonto getestet werden.

eToro bietet damit zahlreiche Währungspaare an, die über CFDs mit Hebeln von bis zu 1:30 gehandelt werden können. Die Spreads sind dabei bei den Hauptwährungspaaren oftmals günstiger als bei Nebenwährungen oder exotischen Währungen. Der Broker informiert zudem auf seine Plattform sehr umfangreich über alle Assets und listet diese übersichtlich auf. Weitere Fragen beantwortet auch der Kundendienst, der von Montag bis Freitag rund um die Uhr erreichbar ist.

eToro CFD

eToro CFD – Zahlreiche Assets von Devisen bis Rohstoffen

In unserem eToro Test haben wir uns natürlich vor allem das Handelsangebot angeschaut. Der Broker bietet außerhalb des Social Tradings den eigenständigen Handel mit CFDs an. Mehr über CFD-Broker erfahren Sie auch in unserem CFD Broker Vergleich. Allerdings werden über CFDs laut unseren Erfahrungen mit eToro auch Devisen angeboten.

Im Forexhandel bietet eToro unter anderem die Währungspaare EUR/USD oder AUD/USD an. Diese werden über CFDs gehandelt. Trader, die einen spezialisierten Forex-Broker suchen, finden einige interessante Anbieter in unserem Forex Broker Vergleich. Etoro Erfahrungsberichten zeigen aber, dass CFDs auf Devisen mit Hebeln von 1:30 auf Hauptwährungspaare gehandelt werden können.

Bei anderen Währungen liegen die Hebel bei bis zu 1:20. Gleiches gilt auch für die wichtigsten Indizes. Unter anderem können der DAX und der Nasdaq100 gehandelt werden. Unser eToro Test ergab, dass die Hebel bei Gold ebenfalls bei bis zu 1:20 liegen. Bei anderen Indizes oder Rohstoffen wie Öl, Silber oder Platin betragen die Hebel maximal 1:10. Werden Aktien über CFDs gehandelt, liegen die Hebel hier bei 1:5.

Etoro Erfahrungsberichte kommen zudem zu dem Ergebnis, dass der Broker auf seiner Webseite ausführlich über die aktuellen Handelskosten sowie die jeweiligen Handelszeiten informiert. Laut unseren Etoro Erfahrungen werden die Spreads immer beim Schließen einer Position berechnet und variieren je nach Marktbedingungen und Liquidität. Teilweise handelt es sich bei den auf der Webseite angezeigten Spreads um Mindestspreads, die nicht garantiert werden können.

Die Gebühren für den Handel und die Handelszeiten können sich laut unseren Erfahrungen mit eToro je nach Marktbedingungen jederzeit ändern. Daher sollten Trader regelmäßig auf der Seite von eToro die aktuellen Gebühren prüfen. Wer einen anderen Broker zum Vergleich prüfen möchte, kann einen Blick in unsere CMC Markets Erfahrungenwerfen.

Der Broker geht laut unserem eToro Erfahrungsbericht im CFD-Handel womöglich einen etwas anderen Weg als die Konkurrenz, insbesondere mit Blick auf die Gebührenstruktur. Ein Vorteil ist, dass zu allen Assets wichtige Informationen wie aktuelle Preise und Handelszeiten übersichtlich aufgelistet sind. Es ist allerdings auf jeden Fall ratsam, die jeweiligen Unterseiten der Webseite regelmäßig zu checken.

eToro Krypto

eToro Krypto – Viel Erfahrung mit Bitcoin & Co.

Bei Krypto-Assets haben Trader bei eToro laut unserem eToro Erfahrungsbericht eine interessante Auswahl. Der Broker begann schon sehr früh, sich hier breit aufzustellen. Neben bekannten Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum können auch beispielsweise Ripple oder Cardano gehandelt werden. Immer wieder nimmt der Broker neue Kryptowährungen in sein Angebot auf. Zudem können Kryptowährungen über eine CryptoPortfolio-Investitionsstrategie gehandelt werden. Hier erhalten Trader einen Marktzugang, der vom Investmentkomitee von eToro verwaltet wird.

Etoro im Test zeigt zudem, dass Trader grundsätzlich die Möglichkeit haben, Kryptowährungen direkt zu kaufen. Genauer gesagt kauft und hält der Anbieter die Coins im Auftrag seiner Kunden. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass Kryptowährungen weiterhin nicht reguliert sind und die Trades laut unserem eToro Erfahrungsbericht nicht fremdfinanziert sind.

Eine Ausnahme gibt es für Kunden, die Kryptowährungen unter der Regulierung der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) kaufen. In diesem Fall ist lediglich der Handel über CFDs erlaubt. Auch Verkaufspositionen unter der Regulierung der FCA und der CySEC erfolgen über CFDs. Der Handel ist rund um die Uhr möglich. Die Kosten variieren dabei auch im Kryptohandel je nach Asset und Zeit.

Der Broker bietet laut unseren eToro Erfahrungen schon lange Kryptowährungen an und baut sein Angebot hier immer wieder aus. Trader können damit Bitcoins und andere Kryptowährungen bei einem erfahrenen und regulierten Broker handeln. Ein Vorteil ist auch, dass auch einige weniger bekannte Kryptowährungen angeboten werden. Allerdings sollten Trader auch hier die jeweiligen Kosten im Einzelfall nochmals prüfen.

eToro ETF

eToro ETF – direkter Kauf oder Verkauf über CFDs

Auch bei ETFs bietet eToro laut unserem eToro Test eine Mischung aus CFD-Handel und direktem Handel an. Eröffnen Trader eine Kaufposition, kauft und hält eToro den ETF direkt im Namen des Kunden. Dies erfolgt ohne fremdfinanzierte Mittel. Bei Verkaufspositionen kann dagegen ein CFD genutzt und so Hebel eingesetzt werden. Auf diesem Weg können laut eToro Erfahrungsberichten auch nur Bruchteile des ETFs verkauft werden. Alle handelbaren ETFs sind auf der Webseite aufgelistet. Bei einer Kaufposition ohne Hebel können Trader den ETF ohne Provisionen kaufen. Aufschläge fallen eben sowenig an wie Managementgebühren oder Ticketgebühren. Bei CFDs auf ETFs fallen 0,089 Prozent als Spread an. Dazu kommen, wie wir bei eToro im Test festgestellt haben, Übernachtgebühren und Wochend-Rollover-Gebühren.

Die ETF-Auswahl laut unserem eToro Test im Vergleich zu anderen Anbietern nicht sonderlich groß, dennoch ist es ein Vorteil, dass Trader auch hier die Vorzüge des direkten Kaufs und von CFDs nutzen können. Sinnvoll ist es jedoch, das eToro-Angebot inklusive Kosten und Handelszeiten gut zu prüfen.

eToro Funds

eToro Social Trading – Anbieter mit viel Erfahrung

Ein großer Schwerpunkt liegt laut unserem eToro Erfahrungsbericht auf dem Social Trading. Mehr über Social Trading erfahren Sie auch in unserem Social Trading Anbieter Vergleich. Bei eToro können sich Trader mit anderen Tradern vernetzen und diskutieren sowie verschiedene Tradingstrategien und die CopyTrading-Technologie des Brokers zu nutzen. Damit können Portfolios anderer Trader automatisch kopiert werden. Letztendlich können Kryptowährungen ebenso wie CFDs auf viele Basiswerte auch im Social Trading gehandelt werden.

Social Trading wird von eToro schon seit 2010 angeboten. Etoro Erfahrungsberichte zeigen, dass die Community seitdem stetig gewachsen ist. Gebühren für das Kopieren anderer Trader fallen nicht an. Es müssen lediglich die üblichen Spreads bzw. Transaktionskosten gezahlt werden. Der Mindestbetrag für das Kopieren eines Traders liegt bei 200 Dollar. Für jede kopierte Position gilt ein Mindestbetrag von einem Dollar.

Laut unseren eToro Erfahrungen können Trader kopiert werden, wenn ihr Profil öffentlich ist. Nehmen sie am Popular Investor-Programm teil, können sie zudem ein monatliches Einkommen erhalten. Der Handel ist über den CopyTrader möglich, bei dem Trades in Echtzeit übernommen werden können. Dennoch behalten Trader jederzeit die volle Kontrolle über ihr Portfolio. Es ist möglich, bis zu 100 Trader gleichzeitig zu kopieren. Das Kopieren kann aber auch jederzeit pausieren oder ganz gestoppt werden. Alternativ könnte sich ein Blick in unsere AvaTrade Erfahrungen lohnen.

Der Anbieter bietet laut unseren eToro Erfahrungen schon lange auch das Social Trading an und gehört hier zu den führenden Brokern der Welt. Trader aus aller Welt können sich zudem untereinander austauschen und über Assets und Strategien diskutieren. Daher ist das Social Trading bei eToro auch für Anfänger interessant, die auf diesem Weg nicht nur von Handelsentscheidungen erfahrener Trader profitieren, sondern auch ihr Wissen erweitern können.

Fazit – Erfahrener Broker mit Schwerpunkt auf Social Trading und CFDs

Etoro im Test zeigt, dass der Broker viel Erfahrung im Social Trading mitbringt. Auch im Kryptohandel ist der Broker mittlerweile sehr breit aufgestellt und erweitert sein Portfolio hier immer weiter. Da die Trading-Community von eToro sehr international ist, sind gute Englischkenntnisse von Vorteil, um sich mit Tradern in aller Welt auszutauschen. Unser eToro Erfahrungsbericht kommt insgesamt zu einem sehr guten Ergebnis. Lediglich mit Blick auf Schulungsmaterialien könnte der Broker sich besser aufstellen. Allerdings gibt es zahlreiche Handelstools und Marktanalysen.

Nutzererfahrungen mit eToro

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Schreibe deinen eigenen Erfahrungsbericht

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
eToro
85/100
Zu eToro