Zuletzt aktualisiert am 24.05.2020
wetten.com präsentiert die Top3 Aktien Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
Etoro
85/100
Etoro Erfahrungen
-
Zum Anbieter

flatex Erfahrungen und Test 2020

Erfahrener Broker mit attraktivem Gebührenmodell

Schon seit 2006 können deutsche Anleger beim Broker flatex Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel machen. Das Angebot der flatex Bank AG hat mehr als 200.000 Kunden – damit ist flatex bislang der größte Online-Broker Deutschlands. Im flatex Test punktet der Anbieter vor allem mit seinem umfassenden Handelsangebot und den fairen Konditionen. Daher wundert es wenig, dass der Broker in so gut wie jedem Aktiendepot Vergleich vorne liegt.

Ein Pluspunkt im flatex Testbericht ist auch die Regulierung durch die deutsche BaFin, die leistungsstarke Handelssoftware und die durchgängige Transparenz in allen Bereichen. Die Erfahrungen mit flatex gestalten sich sehr kundenfreundlich. Mehr zu diesem Broker im flatex Erfahrungsbericht.

Flatex Pros und Contras
Flatex Pros und Contras
  • Kostenfreies Wertpapierdepot
  • Flatfee für Wertpapierorders von 4,00 Euro
  • Forex- und CFD-Trading, Fonds, ETFs und Derivate
  • Negativer Zins auf Guthaben
  • Ab März 2020 Depotgebühr auf Wertpapiere

·
·
·
·

Usability der Website: Erste Erfahrungen mit flatex

Interessenten machen ihre ersten flatex Erfahrungen üblicherweise beim Besuch der Website des Brokers. Wie der flatex Test zeigt, ist die Internetpräsenz ausgesprochen benutzerfreundlich. Gleich auf der Startseite erfahren Besucher alles über aktuelle Aktionen für neue Kunden, über die Vorteile des Wertpapierhandels bei flatex und vertrauensstiftende Auszeichnungen.

Wer sich dann eingehender zu Themen wie Geldanlage, Wertpapierhandel oder Finanzierungen informieren möchte, kann dies über das gut strukturierte Menü in der Kopfzeile tun. Weitere Menüpunkt sind den Bildungsangeboten, Hilfen und dem Kontakt gewidmet.

Ebenfalls in der Kopfzeile untergebracht sind Buttons für den Login oder die Einrichtung eines Kontos. Während der Login in den Kundenbereich über ein Passwort und einen Benutzernamen erfolgt, werden die einzelnen Transaktionen entweder separat durch einzelne TANs oder eine gemeinsame Sitzungs-TAN bestätigt, die bis zum Ausloggen gültig bleibt.

Die Handelsplattformen im flatex Test

Anleger und Trader entscheiden schon vor ihren ersten flatex Erfahrungen, was sie handeln möchten. Mit der Einrichtung des Depots oder CFD-Handelskontos liegen die handelbaren Produkte fest, aber auch die jeweilige Software. Angeboten werden in jedem Fall kostenlos eine Basisversion und eine kostenpflichtige Premium-Version. Gänzlich kostenlos ist die flatex WebFiliale, die aus dem Browser heraus aufgerufen wird und damit auf praktisch allen Geräten nutzbar ist.

Kostenpflichtig hingegen ist der flatex Trader 2.0. Die Software ist mit zwei Kursdatenpaketen erhältlich, die Basisversion mit Kursen der Börse Stuttgart, der Tradegate und der Frankfurt Zertifikate AG, einigen Regionalbörsen und den Direkthandelspartnern kostet 15 Euro monatlich. Die Premiumversion enthält zusätzlich Kursdaten europäischer und US-amerikanischer Börsen, der Börse von Hongkong und ausgewählter Rohstoffbörsen. Vor der Entscheidung können Kunden die Software eine Woche lang testen. Als mobile App für den CFD-Handel ist die CFD2GO App verfügbar. Wie der flatex Test zeigt, bietet der Broker außerdem das Guidants-Tool und die ivestor Smart Search für die Produktsuche an.

flatex Erfahrungsberichte zu den Depots und Konten

Wie bereits erläutert, ist das Wertpapierdepot bei flatex inzwischen nicht mehr kostenlos. Eine Mindesteinlage verlangt der Broker nicht, es fallen jedoch sogenannte Negativzinsen von 0,5 % an, und zwar auf Guthaben, auf Fremdwährungs- und Transferkonten.

Ein Depot kann online in kurzer Zeit eingerichtet werden, das dafür erforderliche Anmeldeformular wird mit dem Beginn der Registrierung aufgerufen. Neben Informationen zur Person, zum Wohnsitz und zu den Finanzen wird eine Risikoeinstufung vorgenommen, die von A=konservativ bis E=hoch spekulativ reicht. Dementsprechend werden später die handelbaren Werte freigeschaltet. Vor den ersten flatex Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel müssen sich Neukunden durch Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments verifizieren.

Für den CFD-Handel ist ein eigenes Handelskonto gedacht. Interessenten können das Angebot mithilfe eines Demokontos unverbindlich und ohne Risiken testen. Hinter dem CFD-Portfolio steht die französische Société Générale als Market Maker.

Zahlungsmethoden bei flatex

Eine komfortable, rasche und möglichst kostenlose Kapitalisierung des Verrechnungs- oder Handelskontos ist sicherlich ein Vorteil, den Anleger und Trader zu schätzen wissen. Möglichst gute Auswahl bei den Zahlungsmethoden und relativ kurze Bearbeitungsfristen sind ein wichtiges Qualitätskriterium. Ebenso fließt in den flatex Erfahrungsbericht ein, ob es Mindestauszahlungsbeträge oder Auszahlungsgebühren gibt.

Die flatex Erfahrungen mit der Einzahlung beschränkt sich auf die Banküberweisung. Dass ein derartig gut aufgestellter Broker seinen Kunden nicht zumindest die Zahlung per Kreditkarte, alternativ auch über Kanäle wie SOFORT oder ein eWallet ermöglicht, verwundert dann doch. Kunden machen nämlich bei anderen Anbietern wie Plus500 Erfahrungen mit vielen verschiedenen Kanälen für Ein- und Auszahlungen. Immerhin, Gebühren auf Einzahlungen fallen seitens flatex nicht an, Auszahlungen sind ebenfalls kostenlos, sofern sie über das Online-Portal des Brokers eingeleitet werden, ansonsten kostet jede Transaktion 2,50 Euro.

So bewerten flatex Erfahrungsberichte den Support

Einer der großen Vorteile beim Handel mit einem deutschen Anbieter ist die reibungslose Kommunikation in der eigenen Sprache. Anleger und Trader machen ihre flatex Erfahrungen mit dem Kundendienst über eine telefonische Hotline, die an Wochentagen zwischen 8:00 und 22:00 Uhr besetzt ist. Hier wird zwischen Kunden und Interessenten unterschieden, daher gibt es entsprechend verschiedene Festnetz-Rufnummern. Die Telefonnummern finden sich allerdings nicht unter dem Menüpunkt Kontakt, sondern über die FAQ. Schriftlich ist die Kontaktaufnahme über ein Kontaktformular oder per E-Mail, alternativ auch in den sozialen Medien möglich.

Ein FAQ Bereich beantwortet erste Fragen, und über den Servicebereich gelangen Kunden zu einer Seite, auf der erste Schritte im Wertpapierhandel erläutern, vor allem die Kontoeinrichtung und den Einstieg. Die rechtlich verbindlichen Vorgaben der MiFID II, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers und weitere Formulare lassen sich rasch auffinden und herunterladen.

Regulierung und Absicherung der Kundeneinlagen im flatex Test

flatex ist ein deutsches Unternehmen – die Brokerage wird von der flatex Bank AG angeboten. Das Bankhaus verwahrt auch die Einlagen der Kunden. Sowohl die Bank als auch der Broker werden durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert und reguliert, die den Ruf hat, sehr gewissenhaft zu arbeiten, so dass Kunden ihre flatex Erfahrungen ganz beruhigt machen können.

Die Einlagen der Kunden werden in separaten Konten verwaltet, im Fall einer Insolvenz auch geschützt vor den Ansprüchen der Gläubiger. Die Kundengelder sind den Entschädigungsfonds deutscher Banken bis zu 100.000 Euro abgesichert, doch flatex ist nicht Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds. Die Wertpapiere im Depot werden als Sondervermögen betrachtet.

Für seinen Service und die guten Konditionen wurde flatex unter anderem für sechs Jahre hintereinander als „Bester Online Broker“ ausgezeichnet, war Testsieger im Sektor „Direktbanken Brokerage“ des Magazins „Euro am Sonntag“ 2019, wurde durch die Stiftung Warentest für das Daytrading ausgezeichnet und 2019 für ETF & als Zertifikate Broker durch BrokerWahl.

flatex Akademie und zahlreiche Tools

Zu den erwähnenswerten Zusatzleistungen bei flatex gehören regelmäßige Neukundenaktionen. Außerdem stellt flatex seinen Kunden hochwertige Tools, wie das Guidants-Tool, zur Verfügung. Erste flatex Erfahrungen ohne Risiken für den eigenen Geldbeutel sind dank der Demokonten des Brokers ebenfalls möglich, und zwar mit speziellen Übungskonten für den Forexhandel einerseits und für CFDs andererseits. So können sich Interessenten ein Bild nicht nur von der Software, sondern auch von den Leistungen des Brokers machen.

Die Schulungsmaterialien des Brokers sind unter dem Oberbegriff der flatex Akademie zusammengetragen. Hier finden sich Bildungsressourcen, mit denen Anfänger sich die Grundlagen des Wertpapierhandels aneignen können, aber auch versierte Trader können noch dazulernen. Neben Webinaren und Marktnachrichten finden sich Expertenanalysen und -kommentare, Video-Tutorials etwa zur Handelssoftware und eine E-Book-Reihe, die eigentlich einen kompletten Online-Kurs darstellt. Wer möchte, kann im Anschluss an den Kurs eine Prüfung durchlaufen und ein Zertifikat über die Teilnahme erhalten.

Für die Versorgung mit aktuellen Nachrichten aus der Welt der Finanzen ist ein Newsletter erhältlich und auch Live-Veranstaltungen mit Vorträgen von Finanzexperten gehören zum Repertoire des Brokers.

Flatex Aktien

flatex Aktiendepot – börslicher und außerbörslicher Wertpapierhandel

Die Leistungen bei flatex gehen über den reinen Wertpapierhandel hinaus – denn Anleger und Trader Kunden machen bei flatex Erfahrungen nicht nur mit Aktien, Anleihen und Fonds, sondern auch mit CFDs und Futures.

Bei den Aktien und Anleihen fällt die Bewertung im flatex Test sehr gut aus. Angeboten werden überdies auch Fonds und ETFs. Der Handel ist sowohl börslich als auch außerbörslich über die Kooperationspartner von flatex möglich, mit Kosten, die sich abhängig von den Finanzprodukten, dem Ablauf und dem jeweiligen Partner unterscheiden.

flatex Erfahrungsbericht: Diese Handelsplätze sind zugänglich

Kunden machen ihre Erfahrungen mit flatex einerseits im außerbörslichen Handel, andererseits wird Zugang zu den bedeutendsten internationalen Handelsplätzen gewährt. Dazu gehören die deutschen Börsen, auch die wichtigsten europäischen Handelsplätze sind vertreten, mit Börsen in Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Portugal und Italien. Darüber hinaus sind Börsen in den USA und Kanada mit dabei. Es fehlen die pazifischen bzw. asiatischen Börsen, doch auch ohne diese ist das Angebot internationaler Wertpapiere enorm, und die Werte zahlreicher asiatische Unternehmen sind auch an US-amerikanischen Börsen handelbar.

Die Gebühren bei flatex im Test

Für die transparente und übersichtliche Darstellung der Kostenstruktur muss man den Broker loben. Weniger erfreulich: Bislang war das Aktiendepot kostenlos bei flatex. Seit März 2020 erhebt der Broker nun eine Gebühr von 0,1 % p.a. auf Grundlage des Kurswertes der verwahrten Wertpapiere, die Depotgebühr wird in monatlichen Abschlägen berechnet. Wer also 100.000 Euro in Wertpapieren bei flatex deponiert, zahlt nun 100 Euro im Jahr für das Depot. Die Mindesteinzahlung oder der monatliche Mindest-Umsatz belaufen sich auf 25 Euro, die Flatfee für Wertpapierorders beträgt 4,00 Euro.

Handelsplatzentgelte und Ausgabeaufschläge

Im Börsenhandel belaufen sich die Gebühren bei den deutschen Börsen auf 5,90 Euro. Außerdem fallen die handelsplatzüblichen Gebühren an, so dass die Gesamtkosten bei inländischen Börsen schwanken wie folgt:

  •     gettex oder Tradegate Exchange 5,90 Euro + Fremdspesen
  •     Xetra ab 8,27 Euro
  •     Düsseldorf und Berlin ab 8,64 Euro
  •     Stuttgart-Euwax ab 6,95 Euro
  •     Frankfurt Zertifikate AG ab 6,98 Euro
  •     München ab 8,59 Euro
  •     Hamburg, Hannover ab 8,76 Euro
  •     Stuttgart ab 9,44 Euro
  •     Frankfurt ab 11,32 Euro

An den Handelsplätzen in den USA und in Kanada fallen 15,90 Euro + Fremdwährungsgebühr über 0,00218 % je Order an. Bei Orders mit einem Volumen von mehr als 40.000 Euro kommt dazu eine Zusatzgebühr von 0,04 %.

Auch der außerbörsliche Handel mit Aktien ist möglich, über die Kooperationspartner von flatex, die als Silber-, Gold- und Platin-Partner eingestuft sind. Die Handelskosten beginnen bei Goldman Sachs, dem Platin-Partner, bei 0 Euro, betragen bei den Gold-Partnern dann 1,90 Euro und bei den Silber-Partnern 3,90 Euro.

Ausführungen, Limits und Stornierungen

Limitorder, Order- und Limitänderung oder Orderstreichung sind bei flatex ebenso wie die Abwicklung von Zahlungen und die Verwaltung von Dokumenten nicht mit Kosten verbunden. Das kommt gerade privaten Anlegern mit begrenztem Budget sehr entgegen.

Das Aktienangebot ist der Geschäftsschwerpunkt des Brokers und ist an zahlreichen Handelsplätzen  und zu der bei flatex namensgebenden Flatfee möglich. Wer sein Depot aktiv selbst verwaltet und die notwendigen Hintergrundinformationen mitbringt, wird mit diesem Broker vermutlich beim Aktienhandel recht glücklich werden.

Flatex Forex

flatex Forex – Gute Auswahl bei den Devisenpaaren

flatex bietet seinen Kunden unter anderem die Gelegenheit des Forexhandels. Angebote werden an die 70 Devisenpaare, die die Forex Haupt- und Nebenwerte umfassen, aber auch einige exotische Währungen. Im Forex Broker Vergleichsteht flatex hinter Anbietern mit riesigem Portfolio zurück, für die meisten Strategien reicht die Auswahl jedoch.

Der Forex-Handel läuft, wie es bei den meisten Brokern der Fall ist, über CFDs ab. Trader erwerben also nicht die jeweiligen Währungen, sondern spekulieren auf deren Kursentwicklung. Dank der Flexibilität der Differenzkontrakte sind Long-, aber auch Short-Positionen möglich, also auch die Spekulation auf fallende Kurse. Der außerbörsliche Handel mit Forex-CFDs ist bei flatex nicht mit Transaktionskosten verbunden.

Günstige Spreads vom Market Maker bei flatex

Ebenso wie bei den übrigen CFDs ist der Kooperationspartner von flatex die Société Générale. Der französische Finanzdienstleister stellt die Kurse als Market Maker, diese liegen jedoch im wettbewerbsfähigen Bereich und betragen beispielsweise für das liquide Hauptwährungspaar EURUSD 1 Pip.,

Für das Halten einer Forex-Position über Nacht berechnet der Broker täglich Zinsen in Höhe von 3,5 % zzgl./abzgl. dem Währungszins des jeweiligen Währungspaares berechnet. Die Höhe des anfallenden Währungszinses richtet sich nach der Zinsdifferenz des Währungspaares und der Handelsrichtung (long/short).

Die Konditionen und Kosten werden seitens flatex durchaus transparent kommuniziert, man vermisst auf der Website des Brokers jedoch eine detaillierte Auflistung der handelbaren Forexpaare mit den durchschnittlichen Spreads und Margins.

Hebel und Orderarten auf der CFD-Handelsplattform

Die Hebel, die bei den Forex-CFDs eingesetzt werden, entsprechen den Vorgaben der Europäischen Marktaufsichtsbehörde und sind zum Schutz privater Anleger für die Forex-Hauptwerte auf maximal 1:30 limitiert, für die Nebenwerte auf 1:20.

Beim Trading nutzen Kunden ohne zusätzliche Kosten die dafür entwickelte Handelsplattform von flatex. Neukunden erhalten hier 50 Echtzeitkurse kostenfrei, danach monatlich 25 weitere. Rund 40 Orderarten sind dank der Standard-Orders und Orderzusätze verfügbar, darunter Market-, Limit-, Stopp-Orders, aber auch One cancels other (OCO) und If Done.

Mit seinem Forex-Angebot kommt flatex natürlich nicht heran an das, was bei den Marktführern in diesem Gebiet möglich ist. Es geht wohl auch eher darum, als Introducing Broker den für private Anleger zunehmend interessanten Bereich des Forex-Tradings über CFDs einzubeziehen, und dies zu günstigen Konditionen, die zum Gesamtangebot bei flatex passen. Da Interessenten sich mit dem CFD-Demokonto selbst eine Meinung bilden können, würde man sich lediglich erste Einblicke in Angebot und Spreads auf der Website wünschen.

Flatex CFD

flatex CFDs – Differenzkontrakte über ein spezielles Handelskonto traden

flatex Erfahrungen mit Differenzkontrakten machen Trader über ein CFD-Handelskonto, das Zugriff auf rund 1.300 Basiswerte gibt. Darunter finden sich Aktien der wichtigsten deutschen, europäischen und internationalen Unternehmen, Anleihen, Indizes, Zinssätze und Renten angeboten, ebenso Rohstoffe und Metalle, Kryptowährungen suchen Kunden allerdings hier vergebens.

Spreads und Kommissionen

Auch im Bereich des CFD-Handels ist flatex der Introducing Broker für die französische Société Générale, die als Market Maker die Kurse stellt. Im Zuge der flatex Erfahrungen werden in der Regel lediglich die Spreads berechnet. Diese liegen im CFD Broker Vergleich im marktüblichen Durchschnittsbereich und betragen:

  •    Indizes: DAX 30 ab 2 Pips, EuroStoxx ab 2 Pips, Dow Jones ab 4 Pips, USA Tech 100 ab 2 Pips
  •    Metalle: Gold ab 0,4 Pips
  •    Energien: West Texas Rohöl ab 0,04 Pips
  •    Bund Anleihe ab 0,03 Pips

Auf Aktien-CFDs werden nicht nur Spreads, sondern auch Kommissionen erhoben. Diese betragen 0,05%, mindestens aber 5 Euro. Auch für Futures-CFDs fällt eine Kommission an, und zwar 0,01% für CFDs auf den DAX Future, 0,02% auf die übrigen Futures-CFDs. Alle anderen Basiswerte sind kommissionsfrei. Die Gebühren für über Nacht gehaltene Positionen betragen 3,5% auf das gehebelte Kapital.

CFD Hebel und Orderarten

Die Hebel, die private Kunden bei ihren flatex Erfahrungen mit CDFs einsetzen können, entsprechen den innerhalb der Europäischen Union verbindlichen Vorgaben. Für Indizes oder Gold beträgt der Maximalhebel 1:20, für Rohstoffe 1:10 und für die Aktien-CFDs 1:5. Eine Nachschusspflicht gibt es bei flatex nicht. Sollte das Handelskonto aber ins Minus zu rutschen drohen, schließt der Broker offene Positionen. Die Orderarten beim CFD-Trading entsprechen den beim Forex-Handel geschilderten Möglichkeiten.

Im Bereich des CFD-Tradings hat flatex seinen Kunden durchaus etwas zu bieten. Die verfügbaren CFDs decken die wesentlichen Bereiche ab, auch wenn das Handelsangebot nicht überwältigend groß ist, wird die Mehrheit der Trader ihre Strategien beim CFD-Handel realisieren können. Die Spreads liegen bei den CFDs zum Teil ein wenig über dem marktüblichen Durchschnitt, sind jedoch noch nicht als allzu hoch zu bezeichnen.

Fazit: Deutscher Flatfee-Broker mit riesigem Handelsangebot

flatex ist mit seinem großen Handelsangebot und der überwiegend günstigen Kostenstruktur einer der bekanntesten Anbieter im Wertpapierhandel. Wie der flatex Test zeigt, können Kunden börslich und außerbörslich handeln, meist mit überschaubaren Orderkosten in Form einer Flatfee. Ähnlich günstig gestalten sich eigentlich nur die ING DiBa Erfahrungen mit dem Handel. Selbst die seit März 2020 geltende Depotgebühr wird die meisten Kunden des Brokers nicht zu einem Wechsel bewegen.

Punkten kann der Anbieter außerdem mit seiner Handelssoftware, auch wenn die kostenpflichtigen Kurspakete hier für einen Abstrich im flatex Testbericht sorgen. Das Bildungsangebot und der Kundendienst wiederum erhalten gute Bewertungen. Bei den Zahlungsmöglichkeiten würden sich die meisten Nutzer sicherlich mehr Abwechslung wünschen, auch ein unlimitiertes Demokonto wäre ein Pluspunkt. Andererseits bietet längst nicht jeder Broker eine solche Demo überhaupt an, wie die Degiro Erfahrungen belegen. Zu einer guten Bewertung des Brokers tragen weitere Leistungen bei, darunter regelmäßige Aktionen mit Boni für Neukunden, aber auch Prämien für Freundschaftswerbungen.

Weitere Erfahrungsberichte

Top Anbieter
Top Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen