Günstige Online Broker im Vergleich 2022

Broker mit niedrigen Gebühren

Günstige Broker mit niedrigen Gebühren gibt es immer mehr am Markt, denn die Anbieter stehen im Wettbewerb zueinander und möchte natürlich um die Gunst der Trader buhlen. Aber ist ein günstiger Broker tatsächlich immer eine gute Wahl oder entscheiden häufig noch andere Kriterien (beispielsweise die Qualität des Supports oder die Usability) fernab der günstigen Trading-Konditionen über Qualität oder Quantität?

Wir sind genau dieser Frage auf den Grund gegangen und haben einen günstige online Broker Vergleich angestellt. Unsere transparenten Ergebnisse und Erfahrungsberichte zu den einzelnen Kriterien gibt es hier.

Weiterlesen
Redaktionsempfehlung für Aktien
Redaktionsempfehlung für Aktien

Unsere besten Online Broker:

Forex
CFD
ETF
Krypto
Aktien
Futures
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
Custom
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
MT4
MT5
Custom
Markets.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
MT5
Web
Capex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:20
Trading Plattformen
Android
iOS
Web
Custom
ARMO Broker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
2.000,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
MT4
MT5
Web
FXFlat Erfahrungen Zum Anbieter
Zum Forex Vergleich
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,30€
Mini­kontrakte
nein
Markets.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,00€ + 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Naga Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
Capex Erfahrungen Zum Anbieter
Zum CFD Vergleich
Bewertung
98/100
Order­gebühr Inland
0,25%
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
ja
justTRADE Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Order­gebühr Inland
4,00€
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
ja
Smartbroker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Order­gebühr Inland
1,00€ + 0,25%
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
nein
Trade Republic Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Order­gebühr Inland
5,00€
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
ja
finanzen.net zero Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Order­gebühr Inland
3,99€ + 0,01%
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
ja
Scalable Capital Erfahrungen Zum Anbieter
Zum ETF Vergleich
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Anzahl Währungen
94
BTC/USD Spread
1 %
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Anzahl Währungen
25
BTC/USD Spread
88,94
Markets.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Min. Einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Anzahl Währungen
15
BTC/USD Spread
55
Naga Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
97/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Anzahl Währungen
22
BTC/USD Spread
111,7
Capex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
94/100
Min. Einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Anzahl Währungen
10
BTC/USD Spread
0,2
Skilling Erfahrungen Zum Anbieter
Zum Krypto Vergleich
Bewertung
98/100
Order­gebühr Inland
0,00%
Order­gebühr Inter­national
0,00%
Einlagen­sicherung
$20.000,00
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Order­gebühr Inland
0,00%
Order­gebühr Inter­national
0,00%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Smartbroker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
98/100
Order­gebühr Inland
0,02%
Order­gebühr Inter­national
0,02%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
DEGIRO Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
96/100
Order­gebühr Inland
0,00€ + 0,00%
Order­gebühr Inter­national
0,00€ + 0,00%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
finanzen.net zero Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
96/100
Order­gebühr Inland
1,00€ + 0,25%
Order­gebühr Inter­national
1,00€ + 0,25%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Trade Republic Erfahrungen Zum Anbieter
Zum Aktien Vergleich
Bewertung
94/100
Kontrakt­gebühr
1,90€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Bietet Demokonten
ja
ARMO Broker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
94/100
Kontrakt­gebühr
0,90€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Bietet Demokonten
ja
FXFlat Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
94/100
Kontrakt­gebühr
2,00€
Einlagen­sicherung
10.000,00€
Bietet Demokonten
ja
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
94/100
Kontrakt­gebühr
1,50€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Bietet Demokonten
nein
Consorsbank Broker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
94/100
Kontrakt­gebühr
1,90€
Einlagen­sicherung
£50.000,00
Bietet Demokonten
nein
Agora direct Erfahrungen Zum Anbieter
Zum Futures Vergleich

Transparenz beim Vergleich der günstigen Broker – darauf haben wir geachtet

Günstige online Broker – was bedeutet das eigentlich? Handelt es sich dabei ausschließlich um Broker mit niedrigen Gebühren oder geht es auch um die Anwendung des Begriffes „günstig“ in anderen Bereichen? Wir haben während unseres Vergleichs der Online Broker schnell gesehen, dass der Begriff „günstig“ durch Trading-Profis und Anfänger vielleicht ganz unterschiedlich bewertet wird. Deshalb gibt es auch im günstige Broker Vergleich differenzierte Informationen dazu, was das Optimum bei einem günstigen Broker ist und wann er schon als äußerst kostspielig gilt.

Trading-Angebot: günstige Broker lassen keine Basiswerte vermissen

Günstige Broker sind deshalb so günstig, weil sie den Tradern nur das nötigste bei den Basiswerten zur Verfügung stellen. Eine Aussage, die wir so mit Blick auf den Vergleich gar nicht teilen können. In Bezug auf das Trading-Angebot haben günstige Broker rein gar nicht mit mangelnder Trading-Auswahl zu tun. Stattdessen überzeugen sie mit Abwechslung und Auswahl, beispielsweise beim Handel der CFDs auf:

  • Wertpapiere
  • Devisen
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen
  • Indizes

Einige günstige Broker haben sich natürlich auf bestimmte Derivate konzentriert, was aber völlig normal ist. So gibt es beispielsweise günstige Online Broker, die vor allem CFDs anbieten und andere, denen der Angebotsmix aus verschiedenen Derivaten besonders wichtig ist. Im günstige online Broker Vergleich haben wir auch gesehen, dass die Trader nicht nur den kurz- und mittelfristigen Anlagehorizont mit der Auswahl der Basiswerte umsetzen können, sondern auch den langfristigen (beispielsweise in dem sie ein Aktiendepot kostenlos eröffnen und sich mit dem Wertpapierhandel beschäftigen.

Handelsplattform: auch günstige Broker bieten smarte Lösungen

Wer kostenlos Broker-Angebote nutzt, muss womöglich auf die Qualität bei der Handelsplattform verzichten. Eine gewagte These, der wir natürlich im günstige online Broker Vergleich ebenfalls nachgegangen sind. Erfreulicherweise können wir diese Aussage ebenfalls nicht bestätigen, denn auch Broker mit niedrigen Gebühren überzeugen mit einer souveränen Auswahl verschiedener Trading-Plattformen.

So gibt es beispielsweise im günstige Broker Vergleich viele Anbieter, welche auf den renommierten MetaTrader setzen. Diese Trading-Plattform besticht durch enorme Usability und zahlreiche Möglichkeiten für die technische Analyse. Auch Trading-Anfänger können sie optimal nutzen, denn die Indikatoren oder grafischen Objekte werden benutzerfreundlich bereitgestellt und auf Wunsch sogar noch einmal über einen Info-Button erklärt. Dazu gehören:

  • analytische Objekte (beispielsweise geometrische Figuren, Gann-, Fibonacci- und Elliott-Werkzeuge, Kanäle oder Linien)
  • technische Indikatoren (mehr als 30 davon)

Außerdem können die Trader aus verschiedenen Diagrammmöglichkeiten wählen oder die Timeframes optimal einstellen.

Günstige Broker mit niedrigen Kosten

Können Trader beim Broker ohne Gebühren handeln oder ist das eine absolute Illusion? Im günstige Broker Vergleich zeigt sich eindeutig, dass es folgende Kostenmöglichkeiten gibt:

  • kostenloser Handel
  • kostengünstiger Handel
  • kostenintensive Handel

Stellt sich die Frage, wann ein günstiger Broker als solches eingestuft wird und was eigentlich einen besonders kostenintensiven Broker ausmacht. Wir haben kann schon gesagt, dass es nicht immer darauf ankommt, einen Broker mit niedrigen Gebühren zu finden und diesen als besonders positiv und günstig einzustufen.

Um besser zu verstehen, warum wir im günstige online Broker Vergleich diese Differenzierung vornehmen müssen, erklären wir unsere Tests transparent.

Günstige Broker in den Augen von Trading-Anfängern 

Im Forex Broker Vergleich haben wir bereits gesehen, durchaus ganz unterschiedliche Ansprüche an die Trading-Konditionen bei den Profis und Anfängern geben kann. Deshalb möchten wir auch günstige Broker aus Sichtweise von Trading-Anfängern definieren.

Händler am Beginn ihrer Trading-Karriere haben natürlich deutlich weniger Eigenkapital zur Verfügung bzw. möchten weniger riskieren. Deshalb sind für Sie tatsächlich günstige online Broker diejenigen, die:

  • ist geringe Trading-Kosten bereitstellen
  • auf Fremdspesen verzichten
  • keine Kostenbelastung für die Führung des Handelskontos berechnen

Aber damit nicht genug, denn günstiger Broker für Trading-Anfänger ist auch derjenige, der kostenlos Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. An dieser Stelle möchten wir das ausdrücklich betonen, denn nur Trader, die an ihrem Grundlagenwissen und Verbesserung der Trading-Skills arbeiten, werden auch mit dem wenigen Eigenkapital Erfolge feiern können. Deshalb ist Broker mit geringen Gebühren nicht zwangsläufig immer der Beste, sondern es kommt auch darauf an, welche Zusatzleistungen sonst möglichst günstig oder sogar kostenfrei angeboten werden.

Günstige Broker in den Augen von Profis

Ein günstiger Broker aus Betrachtungsweise der ambitionierten Händler oder Trading-Profis sieht vielleicht ganz anders aus. Er bietet vor allem attraktive Spreads bei einem hohen Handelsvolumen und bestenfalls sogar Echtzeitdaten mit noch mehr Markttiefe kostenlos.

Der günstigste Broker für Trading-Profis ist am Ende der, bei dem sie sich Zeit sparen und smart reagieren können. Erreicht wird das beispielsweise durch:

  • automatische Trading-Signale (im besten Fall natürlich auch kostenfrei)
  • einen verlässlichen Support als Back-up

Ambitionierte Trader, die sich beispielsweise stundenlang aufgrund technischer Probleme oder mangelnder Trading-Ausführung herumschlagen müssen, verlieren wertvolle Zeit, um ihre Chancen am Markt zu ergreifen. Deshalb ist für sie ein günstiger Broker vor allem der, der ihnen rasch bei Problemen weiterhilft und lassen einen persönlichen Ansprechpartner zur Seite stellt.

Usability: günstige Broker überzeugen mit Funktionalität

Günstige online Broker wollen Kosten sparen und stellen deshalb eine wenig benutzerfreundliche Oberfläche zur Verfügung. So viel zur theoretischen Annahme, wir haben im günstige online Broker Vergleich etwas ganz anderes gesehen. Auch Broker mit geringen Gebühren überraschen mit erstaunlich guter Usability und stellen Tradern:

  • eine aufgeräumte Menüstruktur zur Verfügung
  • technisch ausgereifte Trading-Plattformen bereit

Hinzu kommt die Website-Gestaltung selbst, wie auch bei günstigen Brokern meist moderne und wohlüberlegt ist. Während einige Anbieter früher vor allem auf dunkle Farben setzten, die Seriosität hervorrufen sollten, haben moderne Broker ihr Farbschema angepasst. Statt dunkler Tristesse dominieren nun helle Farben, welche auch auf der mobilen Anwendung viel besser zur Geltung kommen und auf den kleineren Displays optimalen Lesen ermöglichen.

Broker mit geringen Gebühren verlangsamen Ladezeiten und verzögern Trades?

Wie kann ein Programm mit geringen Gebühren überhaupt Kosten effizient arbeiten, wenn wir doch wissen, dass sich die Anbieter durch die Handelsgebühren finanzieren? Im CFD Broker Vergleich haben wir gesehen, dass es deutliche Unterschiede bei den Trading-Kosten oder Gebühren für Zusatzleistungen geben kann. Günstige Broker überzeugen vor allem durch:

  • kostenlose Kontomodelle
  • gratis Analysen und Tools
  • Verzicht auf Gebühren bei Gewinnauszahlungen

Wie schafft es ein günstiger Broker, seine Kosten zu decken? Macht er das vielleicht durch verzögerte Trades und längere Ladezeiten? Auch hier können wir Entwarnung geben, denn im günstige online Broker Vergleich konnten wir nichts davon sehen. Natürlich kann es immer wieder auch bei besten Brokern zu Verzögerungen kommen, diese haben jedoch meist ganz nachvollziehbare Ursachen. Häufig liegt es an der fehlenden oder unzureichenden Internetverbindung der Trader selbst; manchmal ist es eine Softwareaktualisierung beim Broker.

Auch ein günstiger Broker stellt Apps zur Verfügung

Immer mehr Trader bevorzugen mobile Anwendungen, denn sie bilden vielmehr Flexibilität beim Trading-Geschehen. Günstige Broker stehen dem erfahrungsgemäß in nichts nach, denn auch der günstigste Broker bietet beispielsweise mobile Anwendungen für die verschiedenen Betriebssysteme:

  • iOS
  • Android
  • Windows

Auch günstige online Broker berechnen die Nutzung der App nicht, sondern stellen sie erfahrungsgemäß kostenfrei zum Download im jeweiligen Store zur Verfügung. Alternativ dazu können Trader auch Zugriff zum Handelsangebot über den mobilen Browser erlangen und müssen gar keine App herunterladen.

Der günstigste Broker vernachlässigt die Sicherheit beim mobilen Handel – das stimmt nicht

Wie kann es sein, dass günstige Broker besonders attraktive Trading-Konditionen und zugleich eine smarte mobile Anwendung zur Verfügung stellen? Was machen sie anders als kostenintensive Anbieter? Wird hier etwa bei der Sicherheit bei der mobilen Anwendung gespart? Diesen kritischen Fragen sind wir im günstige Broker Vergleich auf den Grund gegangen und können all das verneinen.

Auch ein günstiger Broker ist natürlich daran interessiert, dass seine Händler in einem gesicherten Umfeld agieren. Wird nämlich beispielsweise der Trading-Account eines Händlers gehackt, kann das auch negative Folgen für den Broker haben. Im Praxistest haben wir ein Sicherheitsrisiko aufgedeckt, welches die Trader häufig selber verursachen, ohne es überhaupt zu wissen.

Wird ein günstiger Broker beispielsweise mit dem Zugang über ein öffentliches Netzwerk genutzt, liegt hier häufig die Schwachstelle. Zahlreiche Erfahrungsberichte zeigen nämlich, dass die öffentlichen Netzwerke nicht immer umfangreich geschützt sind. Die Folgen für Trader können dramatisch sein, wenn diese Sicherheitslücke unbemerkt bleibt.

Hacker könnten sich Zugang zum Trading-Account verschaffen, was günstige Broker natürlich durch die internen Überprüfungsmechanismen merken würden. Vielleicht ist es gerade zu diesem Zeitpunkt aber schon zu spät. Deshalb empfehlen wir allen Händlern, nur über gesicherte Netzwerke zu agieren oder sich über eine gesicherte Verbindung (beispielsweise durch einen VPN-Service) einzuloggen.

Günstige online Broker setzen auf renommierten Zahlungsdienstleister

Ein günstigster Broker beschränkt seine Trader bei den Zahlungsmöglichkeiten – kann das tatsächlich stimmen? Wir haben im Vergleich günstigste Broker und etwas kostspieliger Anbieter genau unter die Lupe genommen. Eine Einschränkung der Zahlungsmöglichkeiten aufgrund der Trading-Kosten wir allerdings beim besten Willen nicht feststellen. Im günstige Broker Vergleich zeigt sich stattdessen, dass die Händler bei nahezu allen Anbietern viele Dienstleister für ihre Zahlungsvorgänge auswählen können. Dazu gehören beispielsweise:

  • Neteller
  • Skrill
  • MasterCard
  • Visa

Ebenso möglich sind auf der Banktransfer, die Sofortüberweisung und vereinzelt sogar die Zahlung mit Bitcoin. Darüber hinaus gibt es bei vielen Brokern, die international agieren, weitere Zahlungsoptionen für die einzelnen Regionen.

Günstige Broker stellen Transfers in Rechnung – ob das tatsächlich stimmen?

Im Social Trading Anbieter Vergleich und auch beim Vergleich anderer Broker fällt auf, dass die Kosten für die Einzahlung oder die Auszahlung der Gewinne zwar variieren können, allerdings nichts mit den vermeintlich günstigen Trading-Konditionen zu tun haben.

Ob eine Einzahlung kostenpflichtig ist oder nicht, hängt vor allem von der Währungstransaktion ab. Eröffnen Händler beispielsweise ein Konto in Euro und transferieren Guthaben in USD, muss eine Währungsumrechnung erfolgen. Diesen Service übernehmen natürlich die teilnehmenden Kreditinstitute und verlangen dafür eine Gebühr.

Günstige Broker Zahlengewinne kostenpflichtig aus – ja, das ist durchaus möglich

Im günstige Broker Vergleich fällt tatsächlich auf, dass es bei den Kosten für die Auszahlung der Gewinne Unterschiede gibt. Ein direkter Bezug zu den günstigen Trading-Konditionen und der Kostengestaltung für die Auszahlung der Gewinne ist allerdings von unserer Seite nicht möglich. Ein günstigster Broker hat beispielsweise kostenlos Gewinne ausgezahlt, wenngleich vielleicht nur einmal pro Monat. Hier liegen auch die Unterschiede im günstige Broker Vergleich, denn einige Broker:

  • zahlen die Gewinne kostenlos einmal pro Monat aus
  • zahlen Gewinne bis zu einer bestimmten Höhe kostenlos aus

Interessant ist die Kostenbelastung für die Gewinnauszahlung für Trading-Anfänger dann, wenn sie beispielsweise generell dafür zahlen müssten. Die zusätzliche Kostenbelastung wurde natürlich die Gewinne schmälern. Besonders wichtig ist die Handhabung der Gewinnauszahlungen aber auch für Trading-Profis. Sie agieren mit deutlich mehr Volumen und erzielen deshalb im besten Fall auch höhere Gewinne. Würden sie bei einem günstigen Broker für jede Gewinnauszahlung weitere Kosten entrichten müssen, wäre das natürlich kontraproduktiv.

Vielfalt der Kontomodelle auch durch günstige Broker

Günstige Broker stellen gar keine kostenlosen Kontomodelle zur Verfügung, oder doch? Im Vergleich der Broker (u. a. auch der ETF Broker) haben wir gesehen, dass nahezu alle Anbieter nicht nur das Handelskonto, sondern auch ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellen.

Ein günstigster Broker schränkt vielleicht die Nutzung des Demokontos etwas ein, das kann stimmen. Während viele Anbieter das Demokonto zeitlich flexibel zur Verfügung stellen, gibt es tatsächlich einige (günstige) Broker, bei denen das Demokonto beispielsweise nur für 14 Tage oder 30 Tage genutzt werden kann. Unterschiede bestehen auch beim virtuellen Guthaben, denn auch das ist nicht überall gleichermaßen hoch.

Dicke Broker Vergleich haben wir deutliche Unterschiede bei der Handhabung der virtuellen Guthabenverteilung gesehen, denn:

  • es wird automatisch mit der Kontoeröffnung gewährt
  • Trader müssen es erst beim Support beantragen
  • Guthaben wird nur einmalig bis zu einem bestimmten Limit bereitgestellt
  • das Guthaben wird automatisch immer dann aufgeführt, wenn eine bestimmte Grenze unterschritten ist

Besonders komfortabel sind die Handelsmöglichkeiten natürlich mit einem Demokonto, welches zeitlich ohne Limitierung und mit viel virtuellen Guthaben angeboten wird. Damit können sich die Trader richtig austoben und günstige Broker testen. Sie erhalten Zugang zur Handelsplattform, können Strategien ausprobieren, sich den Weiterbildungsmöglichkeiten ohne Risiko widmen oder die Handelsmöglichkeiten mit neuen Derivaten testen.

Sicherheit und Seriosität: günstige Broker stehen in nichts nach

Ein günstiger Broker bietet weniger Sicherheit als ein teurer Anbieter – ist diese Behauptung tatsächlich wahr? Wir haben im günstige Broker Vergleich natürlich vor allem bei den Themen Sicherheit und Seriosität ganz genau hingeschaut, denn wir möchten keinen Trader in Gefahr bei einem unseriösen Anbieter bringen.

Erfreulicherweise zeigt sich, dass auch ein günstigster Broker über eine anerkannte Lizenz verfügt. Unterschiede gibt es nicht nur bei den Lizenzpapieren und der ausstellenden Finanzaufsicht, sondern vor allem bei der Höhe der Einlagensicherung. Ein günstiger Broker ist ebenfalls dazu verpflichtet, die Einlagen seiner Trader bis zu einer bestimmten Höhe abzusichern (meist 20.000 €). Wir haben aber auch im Vergleich (beispielsweise mit Futures Broker) gesehen, dass einige Anbieter durchaus mehr tun als andere. Sie sind Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds und damit sind Broker in einem noch höheren Umfang abgesichert.

Günstiger Broker mit vielen kostenlosen Weiterbildungsmöglichkeiten 

Ein günstigster Broker vernachlässigt die Trader bei den Weiterbildungsmöglichkeiten – ist das wirklich so? Ganz egal, ob die Trader günstige Broker aus oder sich für den Handel bei einem etwas kostspieligeren Anbieter anmelden, nahezu überall gibt es kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten.

Natürlich bestehen Unterschiede in der Qualität, das konnten auch wir im günstige Broker Vergleich feststellen. Allerdings ist zu beobachten, dass die meisten Broker tatsächlich auf elementare Weiterbildung fehlen:

  • theoretisches Grundlagenwissen
  • Erklärung von Kursanalysen
  • Vorstellung der Trading-Plattform
  • Seminare/Webinare

Nicht zu vergessen ist auch das kostenlose Demokonto, welches auch ein günstiger Broker bereitstellt, um den Händlern den Lerneffekt zu erleichtern. Für den Trading-Einstieg eignet sich natürlich Weiterbildungsmöglichkeiten, die umfangreich sind und Händler in sämtlichen Belangen unterstützen.

Trader legen Grundstein für Handelserfolg durch ihre Lernbereitschaft

Unabhängig davon, ob die Weiterbildungsmöglichkeiten ein günstiger Broker anbietet oder nicht, hat es jeder Trader selbst in der Hand, wie erfolgreich erwirkt. Damit das Grundlagenwissen möglichst schnell geschaffen und die Trading-Entscheidungen souveräner getroffen werden können, empfehlen wir vor allem:

  • kontinuierliche Lernbereitschaft
  • Hinterfragen der eigenen Trades
  • Risikomanagement unbedingt beachten

Optimal zur besseren Kontrolle der eigenen Handelsaktivitäten ist ein Trading-Journal, welches die Händler sich selbst anlegen können. Es wird bestenfalls in einer Excel-Tabelle geführt, sodass Analysen zu Gewinnen und Verlusten oder eine Selektion nach Trading-Datum oder anderen Kriterien noch einfacher möglich sind.

Analysen und Co.: auch der günstigste Broker ermöglicht fundierte Analysen

Trading-Erfolg stellt sich nicht nur durch die Lernbereitschaft und die konsequente Umsetzung von Trading-Strategien ein, sondern auch durch die Treffsicherheit bei den Analysen und Prognosen. Jeder Händler kann mit ein wenig Geschick daran arbeiten, dass er die aktuelle Marktsituation richtig erfasst und seine Handelsaktivitäten danach ausrichtet.

Günstige Broker bieten ebenfalls kostenlose Analysen oder Trading-Ideen. Allerdings kann es natürlich Unterschiede in der Quantität geben. Ein günstiger Broker stellt vielleicht nicht mehrfach am Tag Analysen durch Trading-Profis zur Verfügung, sondern nur einmalig oder aller zwei Tage. Trotzdem muss er dadurch nicht schlechter sein, denn die Händler können die Trading-Ideen nutzen, um beispielsweise die Sichtweise der Profis nachzuvollziehen und es später einfach selbst besser zu machen oder wie die eigene Strategie zu adaptieren. Im günstige Broker Vergleich haben wir allerdings auch gesehen, dass die preislich attraktiven Anbieter ihre Händler durch verschiedene Features bei der Marktbeobachtung unterstützen. Dazu gehören:

  • News des Marktes
  • kostenloser Wirtschaftskalender
  • Möglichkeit, Push-Benachrichtigungen einstellen zu können

Wer als Trader mit Weitsicht agieren möchte, kann sich beispielsweise die regelmäßigen Updates des Wirtschaftskalenders ansehen und sich auf Trading-Entscheidungen vorbereiten.

Kundensupport: günstige Broker überzeugen ebenfalls mit Servicequalität

Ein günstiger Broker bietet gar keinen Kundensupport – stimmt das tatsächlich? Viele Trader mutmaßen, dass günstige Broker irgendwo Kosten einsparen müssen und das vor allem beim Support tun. Im günstige Broker Vergleich haben wir uns auch mit dem Support und seiner Qualität der einzelnen Anbieter befasst. Dabei konnten wir verschiedene Unterschiede festmachen, beispielsweise bei den Servicezeiten:

  • 24/5
  • 24/7

Weitere Unterschiede gab es bei den Kommunikationswegen. Günstige Broker bieten erfahrungsgemäß tatsächlich nicht fünf oder mehr Kommunikationswege; häufig gar keine Telefon-Hotline. Das muss aber keinen Nachteil bedeuten, denn der Live-Chat steht bei nahezu allen Brokern bereit. Er ermöglicht sogar die viel schnellere Kontaktaufnahme und lösungsorientierte Anfrage Bearbeitung.

Manchmal nur Support in Englisch

Unterschiede ließen sich im Vergleich aber auch bei der sprachlichen Auswahl des Supports feststellen. Tatsächlich gibt es bei vielen (günstigen) Brokern nur Englisch als Supportsprache. Wir haben im günstige Broker Vergleich aber auch Anbieter gesehen, bei denen die Trader aus Deutsch, Englisch, Spanisch und weiteren Sprachen der Support-Teams auswählen können. Wer Probleme mit der englischen Übersetzung hat, kann unseren Lifehack nutzen: Online stehen unzählige kostenlose Übersetzung zur Verfügung, die in Sekundenschnelle deutschen Konten in Englisch übersetzen und umgekehrt. Damit wird die Kommunikation mit dem Support viel leichter.

FAQ-Bereich fehlt auch bei günstigen Brokern nicht

Erfreulicherweise gibt es auch bei einem günstigen Broker einen FAQ-Bereich, in dem die wichtigsten Fragen bereits im Vorfeld geklärt werden. Natürlich sind hier inhaltliche Unterschiede erkennbar, denn längst nicht überall stehen beispielsweise 20 und mehr Fragen zur Verfügung, manchmal sind es auch nur 10.

Fazit: Günstige Broker sind viel besser als ihr Ruf

Ein günstiger Broker kann gar nicht für den Handel geeignet sein – ein Trugschluss, wie wir immer wieder in unserem umfangreichen günstige Broker Vergleich feststellen konnten. Tatsächlich gibt es einige Anbieter, die kostengünstiger Handelsaktivitäten anbieten als andere. Allerdings geht das kaum zu Lasten der Servicequalität oder der Qualität der mobilen Anwendungen oder Trading-Plattform. Stattdessen sparen sich Broker beispielsweise einige Kommunikationswege oder bieten das Demokonto nicht mit 100.000 € virtuellen Guthaben, sondern nur mit 50.000 € virtuellen Guthaben an. Für den Trading-Einstieg sind günstige Broker in jedem Fall geeignet, denn sie bieten Händlern die Möglichkeit, schrittweise dazu zu lernen und ihre Trading-Skills zu verbessern. Ob ein besonders günstiger Broker tatsächlich für die ambitionierten Händler die beste Wahl ist, wollen wir und können wir nicht beurteilen, da es im Vergleich einfach zu viele einzelne Entscheidungskriterien dafür gibt. Als Fazit unseres Vergleichs wollen wir aber festhalten: Die günstigen Broker sind tatsächlich viel besser als die Vorteile und ihr Ruf und die Top Anbieter von ihnen haben wir noch einmal transparent zusammengefasst.

Redaktionsempfehlung für Aktien
Unsere Forex Empfehlung
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter