Zuletzt aktualisiert am 24.05.2020
wetten.com präsentiert die Top3 CFD Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
BDSwiss
81/100
BDSwiss Erfahrungen
-
Zum Anbieter
Etoro
77/100
Etoro Erfahrungen
-
Zum Anbieter

nextmarkets Erfahrungen und Test 2020

Junger Broker überzeugt mit innovativem Curated Investing

Nextmarkets bietet den CFDs-Handel mit zahlreichen Assets wie Aktien, Indizes oder Rohstoffe an. Eine Besonderheit ist, dass diese, wie wir in unseren nextmarkets Erfahrungen feststellen konnten, mit oder ohne Hebel gehandelt werden können und Trader auch in Teile von Aktien investieren könnten. Beim Curated Investing erhalten Trader Hilfe von Profis und können deren Analysen folgen. Nextmarkets Erfahrungsberichte zeigen, dass sich das Angebot an Einsteiger und Fortgeschrittene richtet. Fortgeschrittene können dabei ihre eigenen Strategie mit der Herangehensweise von Profis vergleichen und sich auf diesem Weg bei Anlageentscheidungen inspirieren lassen.

nextmarkets Pros und Contras
nextmarkets Pros und Contras
  • CFD-Handel mit rund 1.000 Assets
  • zahlreiche Informationen rund um den Handel
  • Social Trading mit Hilfe von Experten
  • unbegrenztes Demokonto
  • keine Zahlungen mit Zahlungsdienstleistern

Usability der Website – Übersichtlichkeit und Konzentration auf wichtigsten Informationen

In unserem nextmarkets Test haben wir uns zunächst die Webseite des Brokers genauer angeschaut. Die Seite von nextmarkets ist in Weiß und sehr übersichtlich gehalten. Gleich oben können sich Nutzer registrieren oder einloggen. Zudem erfahren sie in entsprechende Links in der Navigationsleiste mehr zu den Produkten des Unternehmens.

Auf der Startseite erhalten Nutzer einen ersten Überblick über das Handelsangebot und die Besonderheiten des Anbieters, insbesondere die Unterstützung durch Profis. Insgesamt beschränkt sich nextmarkets zunächst auf das Wichtigste, erläutert viele Fragen aber auf Unterseiten oder in den FAQs genauer. Hinweise auf Preise oder Auszeichnungen finden sich nicht, dafür sind die Partner des Unternehmens aber prominent vertreten. Alles in allem können wir die Webseite von nextmarkets im Test positiv bewerten.

Konten & Accounts – Attraktive Konditionen für private Trader

Unser nextmarkets Erfahrungsbericht zeigt, dass für private Trader nur ein Konto vorgesehen ist. Dieses ermöglicht den Handel ohne Hebel und ist ohne Kontoführungsgebühren nutzbar. Auszahlungsgebühren entfallen und die Spreads sind auf XETRA-Niveau. Dividendengebühren oder andere Orderkosten werden nicht erhoben. Über dieses Konto könnten Trader nach unseren Erfahrungen mit nextmarkets die Hilfe der Börsencoaches in Anspruch nehmen und smarte Finanzprodukte handeln. Auch eine Watchlist und andere Funktionen sind im Kontoumfang enthalten.
In unserem nextmarkts Test haben wir festgestellt, dass sich Profis für das Pro-Konto entscheiden können, wenn sie mehrere Voraussetzungen erfüllen. Hier sind die Hebel höher und die Margins geringer. Trader müssen dafür mindestens zwei der drei folgenden Voraussetzungen erfüllen:

· im letzten Jahr Handel von mindestens zehn Trades im Quartal mit einer bestimmten Handelsgröße
· Portfolio von über 500.000 Euro
· Arbeit von mindestens einem Jahr in einer für den CFD-Handel relevanten Position

Im Pro-Konto bekommen Trader auch einen persönlichen Ansprechpartner aus dem deutschsprachigen Service-Team zur Seite gestellt.

Handelsplattformen – Folgen von Coaches direkt im eigenen Handelskonto

Im nextmarktes Erfahrungsbericht waren die Handelsplattformen des Brokers ein weiteres Thema. Der Handel bei nextmarkets erfolgt über den Web Trader, den Trader auch auf mobilen Geräten nutzen können. Für Android- und Apple-Smartphones steht eine App zur Verfügung. Der Download-Link ist auf der Webseite zu finden. Über die Plattform können sich Trader am Social Trading beteiligen oder selbst CFDs handeln.

Unter anderem könnten Trader nach unseren nextmarkets Erfahrungen über die Handelsplattform Push-Benachrichtigungen für einzelne Coaches einstellen und auch wieder abbestellen. Mit einem Klick auf „Analyse folgen“ könnten Trader direkt ihren Wunschcoaches über das unbegrenzt nutzbare Demokonto folgen. Auch der Handel aus dem Chart heraus ist möglich. Dazu kommen weitere Funktionen wie eine Watchlist oder Statistiken und Übersichten.

Der bekannte MetaTrader 4 wird von nextmarkets nicht angeboten. Dies ist jedoch bei vielen anderen Brokern der Fall, wie beispielsweise unsere XTB Erfahrungen zeigen. Dennoch zeigen unsere nextmarkets Erfahrungen, dass der Anbieter bei den modernen Handelsanwendungen gut aufgestellt ist.

Zahlungen – Bislang nur Überweisungen und Kreditkarten akzeptiert

Grundsätzlich sind bei nextmarkets Zahlungen per Überweisung oder Kreditkarte möglich. In unserem nextmarkets Test haben wir erfahren, dass Zahlungsdienstleister derzeit nicht angeboten werden, was sich jedoch in Zukunft ändern könnte. Bankkonten und Karten müssen auf den Namen des Kontoinhabers laufen. An Wochenenden oder Feiertagen können Einzahlungen laut unseren Erfahrungen mit nextmarkets nur mit Kreditkarte erfolgen. Für Banküberweisungen erhalten Trader die Kontodaten des entsprechenden Kontos von nextmarkets. Kunden aus den USA können keine Einzahlungen per Kreditkarte durchführen. Die Mindesteinzahlung liegt bei 250 Euro.

Einzahlungen mit Kreditkarte werden nach unseren Erfahrungen mit nextmarkets sofort bearbeitet, Zahlungen per Überweisung in der Regel innerhalb von ein bis zwei Arbeitstagen. Einzahlungen sind ebenso wie Auszahlungen kostenlos. Eine Auszahlung kann ab 150 Euro beantragt werden. In unserem nextmarkets Erfahrungsbericht haben wir festgestellt, dass Anfragen noch am gleichen Tag bearbeitet werden, aber auch bei Kartenauszahlungen kann es drei bis fünf Tage dauern, bis das Geld beim Empfänger verbucht wurde.

Kundenservice – Team von nextmarkets in Köln erreichbar

Insbesondere Anfänger haben zu Beginn ihrer Tradingkarriere immer wieder Fragen rund um den Handel und die Handelsplattformen. Auch beim Wechsel zu einem neuen Broker können Fragen zur Kontoeröffnung oder der Handelsplattform auftauchen. Daher haben wir den Kundenservice bei unserem nextmarkets Test genauer unter die Lupe genommen.

Trader erreichen nach unseren Erfahrungen mit nextmarkets die deutschsprachigen Mitarbeiter montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter einer Kölner Festnetznummer. Damit fallen keine hohen Telefonkosten an. Zudem gibt es auf der Webseite ein Kontaktformular, in das Trader auch ihre Telefonnummer für Rückfragen angeben können. Eine Support-E-Mail-Adresse oder einen Live-Chat gibt es laut unserem nextmarkets Erfahrungsbericht bislang nicht. Dies könnte sich jedoch ebenfalls ändern. Der Broker ist noch recht neu am Markt, daher ist es nicht verwunderlich, wenn noch einige übliche Serviceangebote fehlen. Viele Fragen werden auch in den FAQs beantwortet. Professionelle Trader können sich auch an ihren persönlichen Ansprechpartner wenden.

Regulierung & Einlagensicherung – Broker informiert transparent über Regulierung

Trader möchten, wenn sie sich über einen Broker informieren, auch genau wissen, wo dieser seinen Sitz hat und welche Aufsichtsbehörden zuständig ist. Dies ist ein entscheidender Hinweis auf die Seriosität eines Anbieters. Daher haben wir uns auch in unseren nextmarkets Erfahrungen erkundigt, ob und wie der Broker reguliert ist.

Alle Kundeneinlagen befinden sich getrennt vom Vermögen von nextmarkets auf Treuhandkonten bei regulierten Banken. Der Broker steht unter der Regulierung der maltesischen Finanzdienstleistungsbehörde MFSA, ist aber auch in Deutschland vertreten. Eine Ausnahme gilt für Verwahrung der Gelder professioneller Trader. Diese müssen laut unseren Erfahrungen mit nextmarkets ein bestimmtes Dokument unterzeichnen, in dem sie einer Erklärung zustimmen, wie mit ihrem Geld umgegangen wird. An der Börse ist nextmarkets bislang laut unserem nextmarkets Erfahrungsbericht nicht notiert und auch Hinweise über Auszeichnungen bei dem noch jungen Broker konnten wir nicht finden. Allerdings arbeitet nextmarkets mit einigen bekannten Investoren zusammen.

Zusatzangebote – Unterstützung von Profis

Eine Besonderheit bei nextmarkets ist das sogenannte Curated Investing, bei dem Trader von erfahrenen Trading-Profis begleitet werden und so viel lernen können. Daher haben wir in unseren nextmarkets Erfahrungen dieses Angebot genauer geprüft. Mehr als zwölf Experten erstellen monatlich bis zu 200 Echtzeit-Analysen für alle Anlageklassen. Trader können diesen Profis folgen und deren Trades mit nur wenigen Klicks übernehmen und so von den erfahrenen Trading-Profis lernen.

Darüber hinaus informiert der Broker über einen Newsletter und gibt zahlreiche Informationen rund um den Handel. Einen Schulungsbereich oder Webinare bietet nextmarkets laut unserem nextmarkets Test bislang noch nicht an. Praktisch ist jedoch, dass das Demokonto unbegrenzt nutzbar ist, was längst nicht bei jedem Broker der Fall ist. Auch eine Watchlist gehört zu den Funktionen von nextmarkets. Dennoch schneidet Nextmarkets im Test des Zusatzangebots gut ab. Der Broker geht mit seinem Angebot durchaus einen ungewöhnlichen Weg, der dennoch für viele Trader interessant ist.

nextmarkets CFD

Nextmarkets CFD – CFD-Handel auch ohne Hebel möglich

Nextmarkets bietet den Handel mit CFDs an. Um einen Überblick über weitere CFD-Broker zu bekommen, können Sie gerne einen Blick in unseren CFD Broker Vergleich werfen. In unserem nextmarkets Test haben wir uns genauer mit dem Handelsangebot beschäftigt. CFDs können bei nextmarkets beispielsweise auf Indizes wie den DAX oder den Dow Jones gehandelt werden. Die Mindesthandelsgröße liegt hier üblicherweise bei 0,1 Lot und die Mindestanlage bei zehn Euro. Einige Indizes können schon mit Spreads ab 1,0 Pips gehandelt werden.

Darüber hinaus können Trader laut unseren Erfahrungen mit nextmarkets mit vielen Einzelaktien handeln, beispielsweise aus dem DAX oder dem Euro Stoxx 50. In einer Tabelle ist aufgeführt, wie viele Aktien aus dem jeweiligen Index handelbar sind. Die Mindeststückzahl ist laut unseren nextmarkets Erfahrungen eine Aktie und der Mindestbetrag zehn Euro. Die zu hinterlegende Margin beträgt üblicherweise 20 Prozent.

Nextmarkets Erfahrungsberichte zeigen, dass bei Kryptowährungen bislang nur Bitcoin und Ethereum mit einer Margin von 50 Prozent und einem Mindestbetrag von zehn Euro handelbar sind. Auch die wichtigsten Währungen der Welt sind bei nextmarkets über CFDs handelbar. Hier ist beispielsweise das Währungspaar EUR/GBP schon mit Spreads ab 0,6 Pips handelbar. Auch hier beträgt die Mindestsumme zehn Euro, die Handelsgröße muss jedoch bei mindestens 1.000 Einheiten liegen.

Die wichtigsten Rohstoffe wie Gold, Silber, Öl und Erdgas lassen sich laut unserem nextmarkets Test ebenfalls ab zehn Euro handeln. Als Alternative zu Aktien finden sich auch einige Anleihen und ETFs im Angebot, beispielsweise der bekannte iShares MSCI Emerging Markets ETF. Bei ETFs ist die Mindeststückzahl mit 0,1 besonders gering. Insgesamt wirkt nextmarkets im Test des Handelsangebots gut aufgestellt, obwohl der junge Broker bislang ein noch recht kleines Sortiment anbietet.

Wie wir in unserem nextmarkets Test festgestellt haben, können Trader bei nextmarkets zahlreiche CFDs mit oder ohne Hebel handeln. Dies ist vor allem für Anfänger ein Vorteil, da so das mit Hebeln verbundene Risiko gesenkt wird. Neben den marktüblichen Spreads fallen keine weiteren Gebühren an. Trader können damit auch sehr konservative Handelsstrategien umsetzen. Insgesamt stehen über 1.000 Handelsinstrumente zur Verfügung. Andere Broker sind hier allerdings breiter aufgestellt, wie Sie beispielsweise in unseren GKFX Erfahrungen oder unseren BDSwiss Erfahrungenfeststellen werden.

Die Spreads orientieren sich an den Spreads von XETRA. Weiteren Kosten wie

  •     Kontoführungsgebühren
  •     Dividendengebühren
  •     Auszahlungsgebühren

entfallen. Zudem können Trader auf die Unterstützung und Analysen der zwölf Trading-Coaches sowie zahlreiche Funktionen wie eine Watchlist zugreifen. Ein besonderer Vorteil ist nach unseren nextmarkets Erfarungen, dass das CFD Demokonto dauerhaft kostenlos nutzbar ist.

Nextmarkets Erfahrungsberichte zeigen, dass das Handelsangebot bei nextmarkets zwar bislang nicht auffallend groß ist, dennoch sind die wichtigsten Assets enthalten. Insbesondere für Anfänger, die bei einem regulierten Broker mit Unterstützung von Experten die ersten Schritte im Handel machen möchten, ist nextmarkets interessant. Neben den Spreads entfallen weitere Gebühren.

Fazit – Erfahrenen Experten folgen

Nextmarkets Erfahrungsberichte zeigen, dass der Broker einen neuen Weg im Social Trading geht. Trader müssen nicht wie bei anderen Brokern den Copy-Trader finden, der am besten zu ihnen passt, sondern können erfahrenen Profis und deren Analysen vertrauen. Auf diesem Weg lernen insbesondere Neulinge viel rund ums Trading. Alles in allem macht nextmarkets im Test eine gute Figur, auch wenn das CFD-Handelsangebot noch vergleichsweise klein ist. Wir konnten in unserem nextmarkets Test allerdings feststellen, dass alle wichtigen Assets angeboten werden. Der junge Broker richtet sich insbesondere an Trading-Anfänger, die sich auch jederzeit an den Kundenservice in Köln wenden können.

Weitere Erfahrungsberichte

Top Anbieter
Top Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen