Autor:
Daniela Vogt
Erfahrung
5 Jahre
Zuletzt aktualisiert:
18.06.2019

Pferdewetten Erklärung von Wetten.com

Dass ein vergleichsweise junger und frischer Anbieter von Sportwetten wie Wetten.com das Programm für seine Online Wetten nach und nach ausbaut, wird niemanden überraschen. Die Pferdewetten sind ein Neuzugang. Eine Pferdewetten Erklärung mag für viele Wetter angebracht sein, da sie sich mit diesem Sport nicht allzu intensiv befassen. Das ist verwunderlich, schließlich ist der Galopprennsport eine der traditionsreichsten Sportarten in Deutschland. Es ist gar nicht lange her, dass abseits der Rennbahnen nicht gewettet werden konnte. Erfahrungsgemäß sind die Pferderennen Quoten oftmals besser als die Zahlen bei zum Beispiel den Live Wetten für Fußball oder bei den 1. Bundesliga Wetten. Schauen Sie selbst und überlegen Sie sich eine Pferdewetten Strategie!

Wieso auf Pferde wetten? Eine Pferdewetten Erklärung

Pferdewetten sind ein Teil des Programms von Wetten.com. Sie können mit dem normalen Sportwetten Bonus getippt werden und es sind erfolgversprechende Wett Infos verfügbar. Das ist die eine Antwort auf die Frage, wieso ein Wetter auf die schnellen Pferde setzen sollte. Die andere lautet, dass Pferderennen spannend sind. Sie müssen darauf tippen, welches Pferd als erstes die Ziellinie überquert. Dies ist an jedem Tag des Jahres möglich. Die Konzentration des Programms gilt  nicht ausschließlich dem deutschen Sport. Eine Pferdewetten Erklärung kann allgemein an dieser Stelle erfolgen. Im Grunde müssen Sie sich die Teilnehmer an einem Rennen wie einzelne Athleten vorstellen. Die haben unterschiedliche Klasse. Sie erkennen Favoriten daran, dass sie niedrigere Sportwetten Quoten als die Außenseiter vorweisen. Besonders spannend ist dieser Sport, da nicht grundsätzlich die Favoriten siegen. Wenn Sie erfolgreich mit Ihrer Pferdewetten Strategie sind, wenn das von Ihnen gesetzte Pferd nicht als Favorit gewinnt, wird sich Ihre Sportwetten Auszahlung lohnen.

Die Alternative zu normalen Sportwetten

Bei den Pferderennen geht es um mehr als darum, welches Pferd ein Rennen gewinnt. Ein guter Pferdewetten Anbieter bietet hier für jedes einzelne Rennen verschiedene Optionen. Kombinationen sind beispielsweise zu empfehlen, da Sie mehrere Tipps abgeben können und als Folge Ihre Chancen beträchtlich erhöhen. Kombinieren Sie mehrere Pferde in einem Rennen miteinander und sagen Sie voraus, dass aus der getippten Gruppe die beiden Erstplatzierten oder die drei Erstplatzierten kommen. Dies wird sich positiv auf Ihren Kontostand auswirken, zumindest im Erfolgsfall. Pferdewetten Kombiwetten lohnen sich mit anderen Worten. Ein wenig Fachkenntnis ist in diesem Zusammenhang empfehlenswert ohne zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche Wette zu sein. Beachten Sie: Anhand der Quoten erkennen Sie die Chancen der einzelnen Teilnehmer. Eine lohnende Pferdewetten Strategie!

Das allgemeine Wettangebot von Wetten.com

Bekanntlich ist das Wettangebot aktuell der Sportarten bei Wetten.com äußerst umfangreich und bietet mehr als Pferderennen. Vielleicht haben Sie im ersten Moment den Eindruck, als wenn die Konzentration dem Fußball gilt, was täuscht. Konkret sind bis zu 35 Sportarten in diesem Programm zu finden, mal mehr und mal weniger ausgeprägt. Einen wichtigen Bereich nehmen bei Wetten.com die  Live Wetten ein. Aus bis zu 6.000 kann innerhalb von einem Monat gewählt werden, mehr als Live Wetten für Fußball. Das Wettangebot ist de facto umfangreicher als bei den meisten Konkurrenten und bietet für jeden Geschmack das passende Ereignis zu guten Quoten. Bedenken Sie, dass Sie bei Wetten.com einen Bonus oder anders gesagt ein Sportwetten Startguthaben in Anspruch nehmen können. Sofern Sie Interesse an den Pferderennen haben, können Sie sich im Anschluss fragen: Wie funktionieren Pferdewetten bei Wetten.com?

Pferdewetten Erklärung

Es ist ein wenig verwunderlich, dass man bei Wettanbietern selten auf Pferderennen setzen kann, obwohl es sich um eine beliebte Sportart handelt. Und zwar um eine, die konkret vom Wetten lebt und gute Quoten bringt. Umso erfreulicher ist es, dass Wetten.com die schnellen Pferde in das Programm aufgenommen hat. Die laufen nicht nur in Deutschland, sondern zum Beispiel in Frankreich, England und Irland. Unterscheiden müssen Sie zwischen Galopprennen und Trabrennen. Letztgenannte erkennen Sie daran, dass die Pferde sogenannte Sulkys ziehen. Wirklich unterscheiden sich die beiden Disziplinen an der Gangart der Pferde. Bei den Galoppern gibt es zudem Rennen über Hindernisse. Die unterteilen sich in Hürdenrennen und Jagdrennen. Dies alles sollte Sie bei einer Pferdewetten Erklärung nicht irritieren, Sie werden das System schnell verstehen. Am Ende kommt es darauf an, welches Pferd als Sieger über die Ziellinie geht und ob Sie mit Ihrer Pferdewetten Strategie richtig lagen.

Fakten-Check

  • Pferderennen sind neu im Programm von Wetten.com
  • Es gibt sie an jedem Tag der Woche
  • Der Galopprennsport ist international
  • Man unterscheidet zwischen Galopprennen, Hindernisrennen und Trabrennen

Wie kann ich bei Pferderennen erfolgreich wetten?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit Pferdewetten erfolgreich sind, ist recht hoch. Die Frage: „Wie funktionieren Pferdewetten“ spielt eine bedeutende Rolle. Es wird von Vorteil sein, wenn Sie die Teilnehmer an einem Rennen einschätzen können. Sie müssen nicht alle Pferde kennen, sondern bestenfalls die Reiter und Trainer. Holen Sie sich im Internet oder direkt auf der Website von Wetten.com eine Pferdewetten Erklärung  und Informationen, um Ihre Chancen zu erhöhen. Der Vorteil dieser Sportart ist, dass die einzelnen Rennen schnell vorüber sind. Der nächste Start steht schnell an. Wer einmal nicht erfolgreich war, egal ob mit einer einzelnen Wette oder mit Pferdewetten Kombiwetten, kann direkt die nächste Chance suchen. Dies ist nicht zuletzt der konkrete Vorteil der Wetten.com Pferdewetten. Gelegentlich wird es Prüfungen geben, in denen der Sieger quasi bereits im Vorfeld feststeht. Dieser Favorit ist zumindest theoretisch schlagbar, das macht diesen Sport besonders spannend. Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle ob Ihre Pferdewetten Strategie aufgeht, zum Beispiel könnten Pferd oder Reiter einen schlechten Tag haben.

Pferdewetten Erklärung: Die Quoten

Zuerst einmal können Sie die Quoten für die Pferderennen genauso deuten, wie die auf andere Sportarten. Dies gilt vor allem für die Wettabgabe. Je niedriger die Quote ist, desto größer ist ein Teilnehmer favorisiert. Und je höher die zu verzeichnende Wettquote, desto größer ist die Außenseiterrolle. Allgemein sind die Quoten von Wetten.com im Vergleich gut, das schließt diesen Sport mit ein. Wobei Sie grundsätzlich eines wissen sollten: Quoten können sich bei den Pferderennen schnell verändern. Sofern Sie zu diesem Thema im Internet nachlesen, wird ein Wort wie Totalisator auftauchen. In diesen fließen die Wettumsätze und wenn ein Kandidat häufiger und stärker gewettet wird, sinkt die Quote. Dies muss Sie bei Wetten.com nicht belasten. Und zwar für einzelne Wetten auf Pferde sowie für Pferdewetten Kombiwetten.

Den Pferdesport verstehen

Es ist keine neue Erkenntnis, dass sich die Sportwetten meist stärker rentieren, wenn man als Wetter über viele Informationen verfügt. Fachkenntnisse sind von Vorteil. Einfach ohne Hintergedanken zum Beispiel auf ein Fußballspiel setzen, wird möglicherweise des Öfteren gewinnreich sein. Wer Fachkenntnisse besitzt, erhöht allerdings die eigenen Chancen. Das ist bei den Pferderennen nicht anders. Verschiedene Faktoren spielen für den Wetterfolg eine Rolle. Nicht grundsätzlich gewinnen die  stärksten Teilnehmer an einem Rennen. Manchmal sind es die glücklicheren. Ein Favorit könnte unter der falschen Taktik leiden oder unter einem schlechten Ritt. Er könnte nicht fit sein. Vielleicht mag der Außenseiter das aktuelle Wetter. Oder wächst grundlos über sich hinaus. Verstehen Sie die Pferde als Lebewesen, die gute und schlechte Tage haben. Die Tiere besitzen Vorlieben und wer Fachkenntnisse hat, wird diese Eigenarten in vielen Fällen erahnen können. Für Ihre Pferdewetten Strategie müssen Sie darüber hinaus verstehen, dass es unter den Begriffen Pferderennen und Pferdewetten unterschiedliche Disziplinen gibt.

Schon gewusst?

Früher durfte offiziell nur auf Pferderennen gewettet werden – zumindest in Deutschland. Erst seitdem das Internet weit verbreitet ist, hat sich dies geändert.

Stichwort Galopprennen - Pferdewetten Erklärung

Meist wenn von Pferderennen die Rede ist, geht es konkret um Galopprennen. Die schnellen Vollblüter laufen auf unterschiedlichen Bahnen unterteilt in Klassen und auf verschiedenen Distanzen um die Wette. Das schnellste Pferd ist der Sieger und wer Zweiter und Dritter ist, hat sich platziert. Für Sie als Wetter muss diese Pferdewetten Erklärung für die sogenannten Flachrennen ausreichend sein. Wer erfolgreich sein will, sollte sich die letzten Formen der Kandidaten anschauen. Das ist nicht anders als beim Fußball. Blicken Sie in diesem Sport auf eine Tabelle und auf die letzten Ergebnisse, können Sie die Chancen erahnen und eine Pferdewetten Strategie erstellen. Wenn ein Pferd mehrfach gewonnen hat, ist es in erstklassiger Verfassung. Hat es hingegen über Monate mehrfach hintere Plätze belegt, wird es ein Außenseiter sein. Der Titel Galopprennsport kommt von der Bezeichnung für die Gangart der Pferde. Die galoppieren, sie rennen also möglichst schnell. Rein theoretisch könnten sie in jeder Gangart in das Ziel kommen, galoppieren ist einfach gesagt am schnellsten.

Stichwort Hindernisrennen

Hindernisrennen sind in vielen Ländern ungemein beliebt, wenn es um den Galopprennsport geht. Deutschland bildet hier, was das Angebot betrifft, leider eine Ausnahme. Das System ist identisch mit dem der sogenannten Flachrennen. Es wird halt gesprungen, entweder über leichte Hürden oder über schwere Sprünge. Man unterscheidet zwischen Hürdenrennen und Jagdrennen. Für Ihre persönliche Wette ist von Interesse, wie die Chancen der einzelnen Teilnehmer sind. Favoriten zahlen geringere Quoten als die Außenseiter und es besteht eine gewisse Gefahr, dass ein Favorit an einem der Sprünge seinen Reiter verliert. In einem solchen Fall hat Ihre Wette nicht gewonnen. Diese Art der Pferderennen gibt es das ganze Jahr hindurch, eine gewisse Konzentration auf den Winter ist zu erkennen.

Stichwort Trabrennen

Traben ist eine Gangart im Pferdesport. Im Trabrennsport traben die Teilnehmer auf diese Art und Weise um die Wette. Das System ist vergleichbar mit dem Galopprennsport. Wenn Sie allerdings diese Art der Pferderennen beobachten, werden Sie schnell feststellen, dass eine Galoppade zu einer Disqualifikation führt. Mit anderen Worten hat in einem solchen Fall Ihre persönliche Wette verloren. Dieses Risiko müssen Sie eingehen. Ein Sulky ist das Gefährt, auf dem ein Mensch sitzt, der das Pferd steuert. Daran erkennen Sie Trabrennen. Doch lassen Sie sich nicht irritieren: Es gibt darüber hinaus Rennen in dieser Disziplin, in denen Reiter in einem Sattel sitzen und trotzdem traben die Pferde. Derartiges nennt sich in der Fachsprache Monté oder Satteltraben. Für Ihre persönliche Wette ist ausschließlich entscheidend, dass Sie den Sieger oder Platzierten korrekt vorhergesagt haben. Außenseiter bringen höhere Quoten.

Wetten mit einem Bonus von bis zu 120 €

Jeder neue Kunde von Wetten.com sollte die Gelegenheit auf einen Bonus nutzen. Bis zu 120 € können Sie erhalten, wobei dieser spezielle Bonus aufgeteilt ist. Nach der erfolgreichen Registrierung wartet der Einzahlungsbonus auf Sie. Wie hoch dieser ausfällt, hängt davon ab, wieviel Sie einzahlen. Nachdem Sie mittels einer der für den Bonus zur Verfügung stehenden Einzahlungsmethoden eingezahlt haben, wird jeder Betrag ab 10 € bis zu genau 100 € verdoppelt. Beträgt Ihre Ersteinzahlung mindestens 50 €, warten in den beiden Folgemonaten jeweils weitere 10 € gratis auf Sie. Jeder Bonus muss nach den festgelegten Regeln umgesetzt werden.

Diese Bedingungen müssen Sie vor einer Auszahlung erfüllen

Es ist üblich, dass ein Bonus im Bereich der Sportwetten Bedingungen unterliegt. Die müssen eingehalten werden, wenn eine Auszahlung beantragt werden soll. Geld aus einem Einzahlungsbonus muss 6 Mal umgesetzt werden. Haben Sie zum Beispiel 100 € erhalten, müssen Sie 600 € umsetzen, um die Bedingungen zu erfüllen. Die vorgegebene Mindestquote darf nicht unterschritten werden. Sie liegt bei 2.00. Jede Sportwette unterhalb dieser Quote würde natürlich gewertet. Sie werden im Erfolgsfall zu einem Gewinn führen, für die Umsetzung des Bonus würde sie nicht angerechnet. Dies wird ab dem Moment zu einem Problem, wenn Sie die zeitliche Frist nicht einhalten, die ebenfalls vorgegeben wird. Eine erhöhte Einzahlung muss innerhalb von drei Wochen, genauer gesagt von 21 Tagen, umgesetzt werden. Ein Bonus ohne Einzahlung, wie ihn Wetten.com in dreifacher Form neuen Kunden präsentiert, hat innerhalb von 10 Tagen umgesetzt zu werden. Beim ersten Gratisgeschenk ist außerdem vorgeschrieben, dass Kombinationswetten mit zwei Auswahlen platziert werden sollen.

Pferdewetten bei Wetten.com

Probieren Sie Wetten auf Pferderennen bei Wetten.com aus. Wenn Sie wie viele andere Wetter von dieser Sportart begeistert sind, werden Sie erfreut feststellen, dass sie zum Programm von Wetten.com gehört. Sportwetten mit Skrill sind zum Beispiel möglich, eine Gebühr in Höhe von 4% ist die einzige Vorgabe. Wenn dieser Sport Neuland für Sie ist, lohnt sich ein Versuch umso mehr, vielleicht mit einem Bonus. Sie werden von den Quoten erstaunt sein. Auf die kommt es bekanntlich vor allem an.

  1. 1Bis zu 120 € Starter-Bonus für Neukunden
  2. 2Gratis Zweier-Kombis auf Pferderennen platzieren
  3. 3Mindestquoten von 1.70 einhalten