Autor:
Karolin Bürger
Erfahrung
6 Jahre
Zuletzt aktualisiert:
18.06.2019

Wettquoten Darts – Wettgewinne mit den Pfeilspitzen

Darts gehört nicht bei allen Buchmachern zu ihrem festen Angebot an Online Wetten. Aber die Wettquoten Darts können sich durchaus sehen lassen. Der Sport hat nicht nur viele Fans, sondern wird auch bei Wettkunden immer beliebter. Das schlägt sich natürlich auch auf die Quoten der Sportwetten nieder. Gerade in den letzten Jahren haben diese zugenommen, reichen aber noch längst nicht an das Quotenniveau im Fußballbereich heran. Dennoch sind die Wetten interessant, denn sie lassen sich bei zahlreichen Buchmachern auch im Livestream verfolgen. Fiebern Sie ebenfalls schon mit? Wenn nicht, wird es Zeit, dieses Neuland einmal zu betreten.

Wetten auf Darts – Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer sich beim Wettangebot aktuell der Buchmacher umschaut, wird neben bekannten Sportarten wie Fußball, Handball oder Tennis auch Darts finden. 1992 wurde die Professional Darts Corporation gegründet, um den Sport bekannter zu machen. Seit es professionelle Veranstaltungen gibt, werden auch Wetten auf Darts angeboten. Nicht jeder Buchmacher hält diese Randsportart auf seiner Plattform bereit, die Zahl wird aber immer größer. Vor allem die Darts Live Events und die damit einhergehenden Wetten sind beliebt. Bei kaum einer anderen Sportart ist die Stimmung so ausgelassen, das Publikum so begeistert. Mitgefiebert wird nicht nur bei Veranstaltungen der Premier League, sondern natürlich auch beim Darts World Grand Prix. Welche Wettarten gibt es? Wettquoten Darts betreffen unter anderem auf den Sieg oder Leg. Zudem lässt sich darauf wetten, wie oft ein Spieler die Höchstpunktzahl (180 Punkte) im Spiel erreicht, und viele weitere Wettmärkte gesellen sich hinzu. Dazu zählen beispielsweise die Gesamtzahl der Sätze, das korrekte Satzergebnis, der erste 180er oder der höchste Checkout im letzten Leg.

Wettquoten Darts – So werden die Quoten dargestellt

Wer sich das erste Mal mit Wetten auf Darts beschäftigt, braucht meist eine Darts Wettquoten Erklärung. Was sind Wettquoten Darts? Mit den Quoten wird die Wahrscheinlichkeit ausgedrückt, dass ein Spieler siegreich ist oder nicht. Sind die Wettquoten Darts besonders hoch, wird der jeweilige Spieler vom Buchmacher nicht als Favorit eingestuft. Das ist aber nicht nur bei Darts der Fall, sondern auch bei anderen Sportwetten Quoten. Im Hinblick auf die Quotendarstellung bestehen generell drei verschiedene Möglichkeiten: die Dezimalquote, die britische sowie die amerikanische Quote. Im europäischen Raum und natürlich auch in Deutschland wird meist in Dezimalquote genutzt. Die Dartsquote bestimmt zusammen mit dem Einsatz den möglichen Gewinn. Mit ihr wird die eingezahlte Summe multipliziert, um anschließend den Gewinn unter Abzug der Wettsteuer (für Kunden aus Deutschland) zu berechnen.

Dezimalquote und britische Quote im exemplarischen Vergleich

Schauen wir uns die Darts Wettquoten am Beispiel der Live Wetten auf Wetten.com an. Auch hier werden sie standardmäßig in der dezimalen Form angezeigt. Hier liegt die Wettquote für Darts beispielhaft bei 1.53. Platzieren Sie nun eine Wette mit einem Einsatz von 10 Euro, erhalten Sie im Gewinnfall 15,30 Euro. Der eigentliche Gewinn beträgt 5,30 Euro. Kunden aus Deutschland müssen darauf achten, dass zusätzlich eine Wettsteuer abgezogen wird. Sie beläuft sich auf fünf Prozent, wird auf Wetten.com automatisch vom Gewinn abgezogen und an den Fiskus abgeführt.

Natürlich ist der Gewinn bei einer anderen Quotendarstellung, in diesem Fall der britischen Quote, identisch. Die Quote von 1.53 würde dann 8/15 als Bruch lauten. Um den Gewinn zu ermitteln, werden die 10 Euro Einsatz mit 8 multipliziert und durch 15 geteilt. Hieraus ergibt sich ein Ergebnis von 5,30 Euro. Die britische Quote gibt also direkt den Reingewinn aus.

Fakten-Check

Auf Wetten.com erwartet Sie ein Neukundenbonus in Höhe von bis zu 120 Euro. Dafür benötigen Sie keinen Bonuscode, sondern lediglich eine Mindesteinzahlung, die 10 Euro beträgt. Im Hinblick auf die Auszahlung des Bonus müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden:

  1. Umsatzhäufigkeit: vier Mal
  2. Zeitraum: 30 Tage bzw. 15 Tage
  3. Einsetzbarkeit: für alle Sport- und Livewetten

Live-Wetten beim Darts

Sind Sie auch ein Fan der Live-Wetten? Die Quotenänderungen erfolgen hier besonders schnell, denn jede neue Szene kann alles über den Haufen werfen. Warum lohnen sich Wettquoten Darts? Die Live-Wettquoten sind für all diejenigen Spieler geeignet, die risikobereit sind. Sie ermöglichen es, hautnah am Spielgeschehen teilzuhaben und seinen Favoriten anzufeuern. Viele Wettanbieter stellen eigene Streams zur Verfügung. Wer sich für die LiveWetten entscheidet, bekommt damit nicht nur Wettspaß, sondern auch einen Sitz in der ersten Reihe der Dartscheibe geboten. Im Rahmen von Live-Wetten können Sie jederzeit Ihren Tipp platzieren. Neben den Ergebniswetten können Sie auch darauf tippen, wer das laufende Leg für sich entscheidet oder mit welcher Farbe (rot, grün) es beendet wird.

Ein Blick hinter die Kulissen des Dartsports - Die Dart-Verbände

Im Dartsbereich gibt es zwei Verbände: World Darts Federation und Professional Darts Corporation. Ersterer besteht bereits seit 1976. In ihm sind gegenwärtig mehr als 70 Landesverbände organisiert. Der Verband führt auch eine eigene Weltrangliste. Höhere Preisgelder vergibt die Professional Darts Corporation. Gegründet wurde die Organisation 1982. Vor allem auf internationalem Parkett sind die Events der Professional Darts Corporation deutlich größer und preisprächtiger. Durch sie wird auch das bekannte Event zum Jahreswechsel, die offizielle Darts-Weltmeisterschaft in England, ausgetragen. Dieses Highlight verfolgen mehr als zwei Millionen Zuschauer an den TVs oder via Livestream. Auch die Zahl der Darts-Wetten darauf nimmt immer mehr zu. Hier werden Preisgelder in Millionenhöhe ausgeschüttet. 2016 gewann der Niederländer Michael van Gerwen eine stattliche Summe von 1,5 Millionen Pfund.

Wetten auf Darts mit Bonus nutzen

Die Darts-Wetten können auch mit einem Sportwetten Bonus kombiniert werden. Die meisten Wettanbieter beglücken vor allem ihre Neukunden mit einer zusätzlichen Gutschrift. Es gibt aber auch Bonusangebote für Bestandskunden bei den Buchmachern. Wer den Bonus nutzen möchte, kann ihn auch auf Darts oder andere Sportarten anwenden. Zwar schränken einige Buchmacher die Bonusnutzung auf bestimmte Sportarten ein, Darts gehört aber in der Regel nicht zu den ausgeschlossenen Sportarten. Auch auf Wetten.com können die Darts-Wetten mit dem Sportwetten-Bonus genutzt werden. Maximal beträgt der Starter-Bonus 120 Euro. Die Darts-Wettquoten müssen aber mindestens 1.70 betragen, um zur Erfüllung der Bonusbedingungen beizutragen. Gewährt wird der Starter-Bonus in drei Schritten. Im ersten Schritt gibt es maximal 100 Euro; jeweils 10 Euro werden in den Folgemonaten gezahlt.

Zahlungsmittel für die Darts-Wetten

Die Buchmacher stellen ihren Kunden verschiedene Zahlungsmittel für die Wettplatzierung zur Verfügung. Bei den meisten muss die Sportwetten-Einzahlung gleich der Sportwetten Auszahlung sein. Warum gibt es diese Richtlinie? Damit wollen sich die Buchmacher vor illegaler Geldwäsche schützen. Wetten.com stellt als renommierter Wettanbieter unter anderem die Paysafecard, Kreditkarten oder die elektronischen Geldbörsen zur Zahlung bereit. Wer allerdings den Bonus nutzen möchte, muss auf Skrill oder Neteller verzichten. In diesem Falle sind nur Einzahlungen über die Paysafecard, Kreditkarten, per Sofortüberweisung und via Banktransfer zugelassen. Dennoch besteht mit den genannten Zahlungsmöglichkeiten eine solide Auswahl, die es ihnen ermöglicht, Ihre Transfers entspannt durchzuführen. Vergleichsweise schnell vonstatten gehen Zahlung mittels Kreditkarte. Etwas länger hingegen kann es mit der Banküberweisung dauern (hier bis zu fünf Werktage). Unterschiede gibt es auch bei den Limits. Kreditkarten sind meist an ein monatliches Limit geknüpft, während der Banktransfer mit deutlich höheren Summen realisierbar ist.

Tipps für die Darts-Wetten

Mit den passenden Dart Wett Tipps und Fortunas Beistand können Sie Ihre Wetten erfolgreich platzieren. Was ist bezüglich der Wetten auf Darts zu beachten?

Favoriten sind eine sichere Nummer: Vor allem, wer sich mit den Darts-Wetten noch nicht allzu gut auskennt, sollte sich immer die Favoriten aussuchen. Erkennbar sind sie an den geringeren Quoten. Stehen sich bei einem Dart-Event zwei Spieler gegenüber, so gilt der Spieler mit der geringeren Quote beim Buchmacher als Favorit. Meist gewinnen die favorisierten Spieler die Partie. Das Risiko eines Wertverlusts ist damit deutlich geringer. Aktuelle Wett Infos lesen: Wie bei jeder anderen Sportart auch, ist beim Darts ein hoher Informationsgehalt von Vorteil. Wer sich vor einer Darts-Begegnung darüber informiert, wie die Spieler in Form sind, hat schon einen Vorteil. Ist bereits im Vorfeld bekannt, dass einer der Spieler zurzeit weniger fit ist oder sogar ein Handicap durch eine Erkrankung hat, kann das den Ausgang des Spiels beeinflussen. Das wiederum hat Auswirkungen auf die Wetten, die Quoten sowie den Wettausgang.

Schon gewusst?

Dartspieler gelten mittlerweile als echte Superstars der Szene und verdienen viel Geld. Die besten von ihnen werden in einer Weltrangliste geführt, die sich natürlich ständig im Zuge von Wettbewerben aktualisiert. Zu den besten Spielern gehören gegenwärtig:

  1. Michael van Gerwen (Niederlande); Preisgewinn über 1 Million britische Pfund
  2. Peter Wright (Schottland); Preisgewinn über 770.000 britische Pfund
  3. Gary Anderson (Schottland); Preisgewinn über 722.000 britische Pfund

Darts-Regeln – Mehr als nur Pfeile auf die Scheibe werfen

Jedes Dartsspiel wird mit einer Dartscheibe und Darts ausgetragen. Die Scheibe weist feste Abmaße auf, die in der Sport- und Wettkampfordnung des Deutschen Dachverbandes verankert sind. Unterteilt ist sie in einzelne Segmente. Gespielt wird mit drei Dartpfeilen, die jedem Spieler zur Verfügung stehen. Auf Events wird von 501 oder 301 nach unten gezählt. Wer als erstes genau Null erreicht, geht als Gewinner aus dem Spiel. Wenn eine höhere Punktzahl als die geforderte geworfen wird, kommt der Gegner ans Board, und der andere Spieler beginnt mit der Ausgangspunktzahl vor dem letzten Durchgang. Zu den Regeln gehören auch: Double Out oder Masters Out. Die Darts-Regeln zeigen an, dass theoretisch ein 501-Double-Out-Spiel mit neun Pfeilen beendet sein kann. Der höchste Score liegt bei 180 (drei Mal Triple 20).

Fazit: Quoten auf Darts können richtig lukrativ sein

Darts gilt vielen Buchmachern längst nicht mehr als Randsportart und wird mit attraktiven Wettquoten angeboten. Vor allem die Weltmeisterschaft am Jahresende bietet zahlreiche Wettmärkte. Wer auf Darts setzen möchte, hat dazu auch auf Wetten.com die Möglichkeit. Angezeigt werden die Darts Wettquoten wahlweise in dezimaler, britischer oder amerikanischer Form. In Deutschland verbreitet ist aber die Dezimalquote. Mit der richtigen Strategie und etwas Zusatzwissen lassen sich Darts-Wetten erfolgreich platzieren. Anfänger sollten vor allem auf die Favoriten setzen, um das Risiko eines Verlusts ihres Einsatzes so gering wie möglich zu halten. Mit ein wenig Grundkenntnis bezüglich der Darts-Regeln und der einzelnen Spieler werden die Wetten deutlich sicherer. Haben Sie Lust auf Darts-Wetten? Schauen Sie sich auf Wetten.com um!